Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe hat kirchlich geheiratet

Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe und Konzertpianistin Mahkameh Navabi sind seit 2016 ein Paar. (jom/spot)
Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe und Konzertpianistin Mahkameh Navabi sind seit 2016 ein Paar. (jom/spot)

imago images/Eventpress

10.10.2021 17:00 Uhr

Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe und Konzertpianistin Mahkameh Navabi haben im September 2020 standesamtlich geheiratet. Am Samstag folgte die kirchliche Trauung mit rund 300 Gästen.

Er hat wieder Ja gesagt! Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe (62) schritt am Samstag (9. Oktober) mit seiner Partnerin Mahkameh Navabi (40) vor den Traualtar. Fotos, die der „Bild“ vorliegen, zeigen das frisch verheiratete Paar vor der Stadtkirche in Bückeburg.

Laut Informationen der Zeitung erschienen rund 300 geladene Gäste zur Trauung, darunter deutsche und europäische Adlige sowie Promis und Unternehmer. Auch (Ex-)Politiker wie Karl-Theodor zu Guttenberg (49) und Ursula von der Leyen (63) ließen sich die Hochzeit nicht entgehen.

Der Sohn des Fürsten, Heinrich-Donatus (27), gab ein kurzes Statement zur Liebe seines Vaters ab: „Mahkameh kam hier vor fünf Jahren rein und war quasi von Tag eins an verheiratet und sofort in die Familie aufgenommen. Die beiden sind so glücklich, und ich wünsche ihnen, dass das immer so weitergeht!“

Standesamtliche Trauung

Seit 2013 kennen sich Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe und Konzertpianistin Mahkameh Navabi, seit 2016 sind sie zusammen – und nun auch verheiratet. Auf Schloss Bückeburg, dem Stammsitz des Hauses Schaumburg-Lippe, hatte sich das Paar im September 2020 im kleinen Kreis standesamtlich trauen lassen. Für den Fürsten ist es die dritte Ehe, für Navabi die zweite.