Star leidet an Multipler SkleroseGänsehaut-Auftritt von Christina Applegate bei den Emmys

Christina Applegate wurde zu Beginn ihres Auftritts von Emmy-Host Anthony Anderson gestützt. (stk/spot)
Christina Applegate wurde zu Beginn ihres Auftritts von Emmy-Host Anthony Anderson gestützt. (stk/spot)

imago/USA TODAY Network

SpotOn NewsSpotOn News | 16.01.2024, 11:00 Uhr

Obwohl die nominierte Christina Applegate selbst keinen Preis in Empfang nehmen durfte, stahl sie mit ihrem Emmy-Auftritt manch einem Gewinner die Show.

Bei der 75. Ausgabe der Primetime Emmy Awards am Montagabend (15. Januar) haben nicht nur die strahlenden Gewinnerinnen und Gewinner für denkwürdige Momente gesorgt. Ein ausgesprochen emotionaler wie charmanter Auftritt wurde auch Christina Applegate (52) zuteil. Zwar musste sich die nominierte Schauspielerin ("Beste Hauptdarstellerin in einer Comedyserie" für "Dead to Me") ihrer Kollegin Quinta Brunson (34, "Abbott Elementary") geschlagen geben. Ihren gebührenden Applaus holte sie sich dafür als Laudatorin ab.

Video News

Applegate präsentierte die Kategorie "Beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie". Gestützt von Emmy-Host Anthony Anderson (53) und mithilfe eines Stocks schritt der an Multipler Sklerose leidende Star über die Bühne. Zu den Klängen der Titelmelodie ihrer Kultserie "Eine schrecklich nette Familie" – Frank Sinatras "Love and Marriage" – stimmte das Publikum tosenden Applaus an und bedachte Applegate mit Standing Ovations.

"Es war mir eine Ehre"

Sichtlich ergriffen von dieser Geste rang Applegate mit den Tränen, wusste die Situation aber umgehend mit ihrem Humor aufzulockern: "Oh Gott, ihr beschämt mich mit Behinderung komplett, indem ihr aufsteht! Aber ist schon okay." Auch als sie ihre Rolle Kelly Bundy aus "Eine schrecklich nette Familie" erwähnt, brandet erneut Applaus im Publikum auf – woraufhin Applegate erwidert: "Ihr müsst nicht jedes Mal applaudieren, wenn ich irgendetwas mache."

Dass sich Applegate nach der Netflix-Serie "Dead to Me" und aufgrund ihrer MS-Erkrankung von der Schauspielerei zurückziehen wolle, hatte die 52-Jährige schon im vergangenen Jahr angedeutet. Bei den Emmys bekräftigte sie dies noch einmal mit der Formulierung ihrer Laudatio: "Es ist mir eine Ehre gewesen, lustige, fehlerbehaftete und vielseitige Figuren spielen zu dürfen – so wie jene Frauen, die nun als beste Nebendarstellerinnen in einer Comedyserie nominiert sind." Den Preis überreichte sie schließlich "The Bear"-Star Ayo Edebiri (28).

Ganz müssen sich ihre Fans aber dennoch nicht von Applegate verabschieden. So hatte sie ebenfalls im Mai des vergangenen Jahres angekündigt, fortan mit Synchronarbeit ihr "Gehirn am Laufen halten" zu wollen. Womöglich in einem geplanten Zeichentrickableger zu "Eine schrecklich nette Familie", in der Applegate zumindest sprachlich wieder in ihre Rolle als Kelly "Dumpfbacke" Bundy schlüpfen könnte.