George R. R. Martin verrät Details„Game of Thrones“: Ende der Bücher wird sich von Serie unterscheiden

SpotOn NewsSpotOn News | 11.07.2022, 14:19 Uhr
Überleben Tyrion Lannister (Peter Dinklage, l.) und Jon Schnee (Kit Harington) in den Büchern von George R.R. Martin? (smi/spot)
Überleben Tyrion Lannister (Peter Dinklage, l.) und Jon Schnee (Kit Harington) in den Büchern von George R.R. Martin? (smi/spot)

imago/ZUMA Press

"Game of Thrones" ist Geschichte, die Buchvorlage noch lange nicht. Autor George R. R. Martin enthüllt nun, dass sich seine Bücher deutlich von dem umstrittenen Ende der TV-Serie unterscheiden werden.

Das „Game of Thrones“-Finale stieß vielen Fans sauer auf. Die achte und letzte Staffel der Erfolgsserie erntete zum Teil vernichtende Kritiken. Umso mehr dürfte nun diese Nachricht für Furore sorgen. Autor George R. R. Martin (73) verrät auf seinem Blog, dass seine Romanreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ ein anderes Ende haben wird. Einige Dinge würden laut Martin zwar „gleich bleiben. Viele aber auch nicht“.

„Game of Thrones“ endete 2019 nach acht Staffeln. Zuletzt überholte die Serie die Buchvorlage – mit einem für viele Anhänger unbefriedigendem Ende. Es gab sogar Petitionen, die forderten, dass die letzte Season neu gedreht werden solle.

Fans warten seit 2011 auf ein neues Buch

Zwei Bände will George R. R. Martin von seiner Fantasy-Saga noch veröffentlichen. „The Winds of Winter“ lautet der nächste Titel. Ein Veröffentlichungsdatum gibt es noch nicht. Seit 2011 warten die Fans auf neues Material. Und ein Ende der Wartezeit scheint noch nicht in Sicht. „Ich schreibe, ich schreibe um, ich strukturiere um, ich zerreiße alles und schreibe wieder neu, ich gehe durch Türen, die nirgendwo hinführen, und Türen, die sich zu Wundern öffnen“, schildert Martin.

Nicht alle Figuren, die in der Serie sterben, erwischt es auch im Roman

Der grobe Handlungsrahmen für die letzten beiden Bücher stehe demnach bereits. Und der unterscheide sich stark von der Erfolgsserie aus dem Hause HBO: „Bestimmte Dinge, die auf HBO geschehen sind, werden in den Büchern nicht vorkommen. Und andersherum.“ Schließlich gebe es in den Romanen Figuren, die in der Serie nie vorgekommen seien. Auch ein paar neue Charaktere soll es in „The Winds of Winter“ geben. Auch könnten Figuren, die in der Serie überlebt haben, in den Büchern ihren Tod finden – und umgekehrt.

Mehr will er aber über das Ende offenbar nicht verraten. „Ihr werdet warten müssen, bis ich dort bin“, so der Autor weiter.