Montag, 12. November 2018 23:54 Uhr

„Game of Thrones“-Prequel: Alles, was man wissen muss

Ganze fünf verschieden Scripts und damit auch Story-Entwürfe liegen wohl für den „Game of Thrones„-Nachfolger vor – es soll jedoch nur eine Serie produziert werden… Folgende Fakten stehen bereits fest oder können zumindest als recht sicher bezeichnet werden.

"Game of Thrones"-Prequel: Alles, was man wissen muss

Foto: Derrick Salters/WENN.com

Prequel oder Sequel?

George R.R. Martin spricht laut „DigitalSpy“ tendenziell von einem Prequel: „Alle diskutierten Konzepte sind eher Prequels als Sequels. Einige spielen nicht einmal in Westeros. Statt ‚Spinoff‘ oder ‚Prequel‘ würde ich eher ‚Nachfolge-Sendung‘ sagen. So nennen wir das hier.“

Cast

Vor wenigen Tagen wurde offiziell bestätigt, dass nach langen Verhandlungen Naomi Watts die weibliche Hauptrolle übernehmen wird. Sie spielt „eine Dame der Gesellschaft mit einem Geheimnis“. Ihr Charakter soll dem Verantwortlichen des Senders „HBO“, Casey Blocks, zufolge nur einer von vielen „sehr starken Frauenfiguren“ sein, die im Pilot vorkommen.

Klar ist auch, dass keine Figur aus dem bisherigen „Game of Thrones“-Kosmos im Prequel erscheinen wird.

Plot-Ideen

Für den offiziellen Piloten gibt es – im Gegensatz zur Serie – bereits eine offizielle Beschreibung: „Tausende Jahre vor den Ereignissen von ‚Game of Thrones‘ angesiedelt, werden es die Chroniken einer Welt sein, die das Zeitalter der Helden verlässt und ihre dunkelste Stunde erlebt. Nur eines ist sicher: Von den schrecklichen Geheimnissen der Geschichte Westeros über den wahren Ursprung der Weißen Wanderer, den Mysterien des Ostens bis hin zur Sagenwelt… ist es nicht die Geschichte, die wir glauben, zu kennen.“

George R.R. Martin sagte kürzlich laut „DigitalSpy“: „Es gibt acht Millionen Geschichten in Westeros… und sogar noch mehr in Essos und den Ländern dahinter. Eine ganze Welt voller Geschichten, die darauf warten, erzählt zu werden… Wenn HBO denn will.“

Release-Termin

Ende Juli 2017 sagte Casey Bloys, dass die Spin-Offs frühestens ein Jahr nach dem Ende von „Game of Thrones“ ausgestrahlt würden – das hieße 2020.

„Die höchste Priorität genießt die finale Staffel von ‚Game of Thrones'“, zitiert ihn „DigitalSpy“. „Ich will nicht, dass irgendwelche Dinge rund um die Spinn-Offs davon ablenken.“ (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren