Dienstag, 15. Juni 2010 12:32 Uhr

Gary Coleman: Maschinen gegen seinen Willen abgeschaltet

Los Angeles. Der frühere Kinderstar Gary Coleman (‚Diff’rent Strokes‘) war im Mai ins Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem er in seinem Haus in Utah gefallen war und sich den Kopf angeschlagen hatte. Trotz der ärztlichen Bemühungen fiel der Akteur ins Koma und starb am darauffolgenden Tag, nachdem seine Ex-Frau Shannon Price entschied, die lebenserhaltenden Maschinen abschalten zu lassen.

Jetzt kam heraus, dass der einstige Publikumsliebling im Falle einer Krankheit oder Verletzung so lange wie möglich an lebenserhaltende Maschinen angeschlossen bleiben wollte. Coleman hatte im Jahr 2006 eine Verfügung über seine medizinische Versorgung unterschrieben, in der es heißt, dass er am Leben erhalten werden wolle, sollte er handlungsunfähig sein.
Das rechtsgültige Dokument, das in den Besitz der amerikanischen Klatschseite ‚TMZ‘ gelangte, zeigt, dass Coleman ankreuzte: „‚Wahl der Lebenserhaltung. Ich will, dass mein Leben innerhalb der Grenzen des allgemein anerkannten Gesundheitsfürsorgestandards so lange wie möglich verlängert wird.“
Die andere Auswahlmöglichkeit, im Falle eines „unumkehrbaren und unheilbaren“ medizinischen Zustandes von den lebenserhaltenden Maschinen getrennt zu werden, blieb frei.
Die lebenserhaltenden Maschinen waren nur 24 Stunden, nachdem Gary Coleman das Bewusstsein verlor, abgeschaltet worden.
In der Zwischenzeit wurde die Einäscherung des Hollywoodlers weiter verzögert, um seiner Ex-Freundin Anna Gray Zeit zu geben, nach Utah zu fliegen, um seinen Leichnam zu sehen. Ein Richter ordnete an, dass der Darsteller nicht eher als Mittwoch eingeäschert werden dürfe, nachdem seine frühere Managerin und Liebhaberin um die Gelegenheit bat, sich verabschieden zu können.
Die Einäscherung war bereits aufgrund eines rechtlichen Gezänks über seinen Besitz vertagt worden. Sowohl Exfrau Price als auch die frühere Gespielin Gray behaupten, die rechtmäßige Verwalterin seines Anwesens zu sein.
Gary Coleman litt sein ganzes Leben lang an einer Vielzahl medizinischer Leiden, darunter ein angeborenes Nierenleiden. (Covermedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren