Mittwoch, 4. Dezember 2013 17:49 Uhr

George Clooney findet es in Ordnung, kinderlos zu sein

George Clooney macht sich keinen Kopf darum, dass er kein Vater ist.

George Clooney findet es in Ordnung, kinderlos zu sein

Der 52-jährige Star trennte sich im Juli von seiner Freundin Stacy Keibler und gesteht, dass er „überrascht“ darüber war, wieder Single zu sein, sich aber dennoch keine Sorgen darüber macht, dass er noch keine Familie gegründet oder wieder geheiratet hat.

In der neuen Ausgabe des Magazins ‚Esquire‘ erzählt er: „Ich bin überrascht, ja. Aber ich bin von fast allem, was in meinem Leben passiert ist überrascht. Ich bin überrascht darüber, dass ich nicht in Kentucky lebe und Versicherungen verkaufe. Ich mein, das bin ich wirklich.“

Über das Thema Hochzeit sprechend fügt er hinzu: „Ich hatte noch nie irgendwelche Sehnsüchte danach. Einmal wurde ich kurz nachdem ich mich scheiden ließ zitiert, dass ich angeblich gesagt hätte ich würde niemals wieder heiraten und dann habe ich nie wieder darüber gesprochen.“

Der Hollywood-Schönling, der von 1989 bis 1993 mit der Schauspielerin Talia Balsam verheiratet war, findet, dass er nicht besonders gut darin war verheiratet zu sein und auch wenn ihn einige Leute für verrückt halten mögen, er nicht das Gefühl hat, unbedingt Vater werden zu müssen. „Was willst du machen? Soll ich sagen, ‚Ich muss jetzt sofort Kinder kriegen!‘. Und dann losrennen und irgendjemanden schwängern? Was ich weiß ist, dass ich in einer liebevollen, glücklichen Familie aufgewachsen bin. Daran habe ich keine Zweifel.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren