Sonntag, 14. November 2010 10:29 Uhr

George Clooney kümmert sich nicht um sein Alter

Los Angeles. Hollywood-Ikone George Clooney (49) kann sich nicht vorstellen, dass das Älterwerden seiner Karriere schadet. „Ich finde nicht, dass es einen großen Unterschied macht, dass ich in Filmen jetzt den Vater spiele“, betonte der Weltstar (‚Männer die auf Ziegen starren‘) in der britischen Ausgabe des ‚OK!‘-Magazins. „Den Bruder-Part habe ich hinter mir, das lässt mich keiner mehr machen. Jetzt bin ich eben der Papa-Typ. Ich weiß nicht, wann das geschehen ist, aber es geschieht.“
Seit seinem Durchbruch in der US-TV-Serie ‚Emergency Room – Die Notaufnahme‘ sind 16 Jahre vergangen, doch der Schauspieler ist gefragt wie eh und je.

Und auch mit seinem Privatleben ist der US-Schönling glücklich, hat er doch in der italienischen Schauspielerin Elisabetta Canalis die Frau fürs Leben gefunden.
„Mein Leben ist ziemlich gut“, schmunzelte der Glückspilz, „ich habe tolle Freunde und eine tolle Familie. Ich drehe die Filme, die ich drehen will. Ich bin gesund … Ich bin recht sanft. Meine Lebenseinstellung war schon immer die gleiche, nämlich, dass ich sehr glücklich bin, ein wirklich gutes Leben und es genieße.“
Es scheint, dass mit den Jahren nicht nur väterliche Rollen auf George Clooney zukommen, sondern auch eine gute Portion Altersweisheit. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren