22.11.2020 20:45 Uhr

George Clooney wurde von Brad Pitt übel vorgeführt

George Clooney hat jetzt verraten, dass Brad Pitt einmal fast eine ganze Stadt gegen ihn aufgebracht hätte, als er sich während der Dreharbeiten zu "Ocean's Twelve" in Italien einen kleinen Scherz erlaubte.

George Clooney, Foto: imago images / Landmark Media Brad Pitt, Foto: imago images / Media Punch

Clooney erzählte dem Männermagazin „GQ“, dass sein Co-Star wohl beschlossen hatte, ihn ordentlich auf die Schippe zu nehmen. Während des Drehs zur Fortsetzung des Actionfilms am Comer See, ließ er ihn wie die größte „Diva“ aller Zeiten aussehen.

George Clooney wurde von Brad Pitt übel vorgeführt

Foto: imago images / Mary Evans

„Schauen Sie ihm nicht direkt in die Augen“

„Wir haben ein paar Szenen am Comer See gedreht, wo auch meine Heimatstadt ist“, erklärte Clooney. „Brad schickte ein Memo an alle Leute in der Stadt – meine Stadt, ich hatte jahrelang dort gelebt – und ließ Plakate am Telefonmasten anbringen auf denen stand: ‚Der hier kommt in die Stadt. Bitte sprechen Sie George Clooney nur als Mr. Clooney an oder mit seinem Charakternamen Danny Ocean – und vor allem: Schauen Sie ihm nicht direkt in die Augen!“

Der Schauspieler fügte hinzu: „Die Zeitung dort berichtete so darüber: Die Diva! George Clooney ist eine Diva!‘. Es war eine schreckliche Geschichte“.

Wette um 10.000 Dollar

Brad Pitts Scherz ist aber nicht das einzige Beispiel für Albernheit hinter den Kulissen. Er habe einmal mit Don Cheadle um 10.000 Dollar gewettet, in einem leeren Spukhaus gegenüber dem Comer See zu übernachten. „Es gab ein italienisches Buch darüber und wir hatten uns eine Geschichte darüber ausgedacht, wie es wohl heimgesucht wird“, erzählte Clooney und fügte hinzu, dass das Trio in Begleitung von Matt Damon um 3 Uhr morgens in einem Boot zum Haus fuhr und hinein schlich.

„Bring uns aus diesem Haus“

„Wir haben dann festgelegt, dass wir jedem Mann, der mit nur einer Kerze, sechs Streichhölzern und einer Flasche Wein im Spukhaus übernachtet, 10.000 US-Dollar geben“, so Clooney. Letztendlich machten nur Pitt und Cheadle mit, doch das Paar hielt anscheinend nicht lange durch, denn kurz darauf erhielt der Schauspieler einen Anruf von ihnen: ‚Verdammt, bring uns aus diesem Haus!'“

All diese Streiche wirkten sich jedoch eindeutig nicht negativ auf die Freundschaft der Gruppe aus, da der Hollywood-Star auch enthüllte, dass die Besetzung „eine wundervolle Zeit zusammen hatte“ und dass seine Co-Stars „alle immer noch sehr gute Freunde“ seien.