Freitag, 2. August 2019 14:35 Uhr

George Clooneys Frau hasst seine Großkotzigkeit?

Foto: imago images / APress

George und Amal Clooney streiten sich ums Geld. Der 58-Jährige war im Jahr 2018 der bestbezahlte Schauspieler der Welt. Aus seinem Reichtum machte er nie ein Geheimnis: Ganz im Gegenteil. Seiner Frau gefällt diese zur Schaustellung des Vermögens jedoch gar nicht. Mittlerweile soll es deshalb immer wieder zu Diskussionen zwischen ihnen kommen.

George Clooneys Frau hasst seine Großkotzigkeit

Foto: imago images / APress

Seit Monaten halten sich die Gerüchte, dass George und Amal Clooney eine Scheidung bevorsteht. Nun heizt der ausschweifende Lebensstil des Frauenschwarms diese Gerüchte weiter an. Laut des eher weniger vertrauenswürdigen ‚Star‘-Magazins streite sich das Paar angeblich häufig darüber, dass George so viel Geld ausgibt und das auch noch allen zeigt. Denn dass der Gatte der 41-Jährigen sein Geld zum Fenster rauswirft, wirkt auf sie „wirklichkeitsfremd“, da viele Menschen weltweit leiden.

Ist er ein Geldverschwender?

„Er denkt sich nichts dabei, mehrere Zehntausend Dollar auf einmal für Designer-Anzüge, Schmuck, Antiquitäten auszugeben,“ verrät ein Insider dem Klatschblatt. Weiterhin erklärt er: „Es ist etwas außer Kontrolle geraten und Amal findet es widerlich.“ Als sie ihrem Liebsten vorwarf, ein Geldverschwender zu sein, soll es George, wie einen Schlag getroffen haben.

„Er war diese Hollywood-Freundinnen gewöhnt, die in all den Jahren nichts außer Luxus verlangten, er dachte, Amal bräuchte das auch“, berichtet der Informant. Dabei sei seine Frau das komplette Gegenteil. Die Menschenrechtsanwältin wollte sogar schon mal die Ausgaben ihres Mannes beobachten und ihm ein Taschengeld geben. Allerdings habe er abgelehnt, da er keine Lust habe, bemuttert zu werden.

Der Hollywood-Star ist der Meinung, dass er selbst hart für sein Vermögen gearbeitet habe und davon genügend spendet. Er findet, er hat das Recht sich auch mal etwas gönnen. Diese Meinung teilt Amal offensichtlich nicht.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren