Montag, 11. Juli 2011 23:29 Uhr

George Michael freut sich über das Ende der „News of the World“

London. Die britische Pop-ikone George Michael (48) hat sich via Twitter zum unrühmlichen Ende des Skandalblattes ‚News Of The World‘ geäußert. Die Zeitung, die nach einem Abhörskandal eingestellt wurde und dem Medien-Mogul Rupert Murdoch gehörte, zieht auch nach ihrer Einstellung noch immer den Zorn einiger Stars auf sich.

So auch den des Sängers, dessen Handy im vergangenen Jahr angeblich von dem Blatt gehackt wurde, nachdem der Star wegen des Fahrens unter Alkoholeinflusses erwischt wurde und zahlreiche Details nach außen drangen.

Via Twitter macht der Sänger jetzt seiner Freude über das Ende der skandalträchtigen Zeitung Luft: „Ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich unter den tausenden Opfern von News International einen echten Vorteil daraus zog, dass sie versucht haben, mich zu zerstören.“ Weiter vermutet der Sänger, dass die Polizisten von den Pressevertretern bestochen worden seien und schreibt weiter: „Die Presse war noch vor mir an meinem Haus. Bei jeder Gelegenheit hat irgendein widerlicher Mensch auf der Polizeistation die Presse gerufen“, beschwert er sich, habe jedoch irgendwann einfach „resigniert.“

Der Sänger ist dabei nicht der einzige Star, der sich darüber freut, dass das Blatt eingestellt wird. Unter anderem äußerte sich auch ‚Notting Hill‘-Star Hugh Grant bereits positiv dazu. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren