21.09.2008 10:49 Uhr

George Michael wieder mal auf dem Schwulen-Klo verhaftet

Popstar George Michael ist wegen Drogenbesitzes festgenommen worden. Der Ex-Wham-Star sei in einer öffentlichen, bei Schwulen beliebten Toilette im Stadtteil Hampstead Heath, gestellt worden. Scotland Yard wollte allerdings nur bestätigten, dass ein 45-Jähriger am Freitag im Norden Londons wegen Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen wurde. Er sei verwarnt worden, weil er Drogen der Klasse A und C besaß. Dazu gehören Kokain, Ecstasy oder LSD sowie Cannabis oder bestimmte Medikamente. Der berüchtigte Schwulen-Cruising-Park sei nur wenige Kilometer von seinem Luxusanwesen entfernt. „George hing eine ganze Weile an den Toiletten in der Gegend ab und einige Leute wurden mißtrauisch. Er ist ein sehr bekanntes Gesicht und vermutlich hat sein merkwürdiges Verhalten dazu geführt, dass die Polizei gerufen wurde“, so eine Quelle.

Nach mehreren Stunden wurde Michael dann aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Es wäre das vierte Mal innerhalb von drei Jahren, dass Michael verhaftet wurde. 1998 wurde er in Los Angeles wegen Sex auf einer öffentlichen Toilette verhaftet. FOTOS 

„Tatort“-FOTO mit dem bezeichnenden Hinweisschild „Nicht herumlungern!“

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren