22.09.2008 09:04 Uhr

George Michael winselt unter Tränen auf Polizeirevier um Gnade

George Michael hat nach seiner neuesten Verhaftung in einem Schwulenklo im Londoner Stadtteil Hampstead Heath offenbar Glück gehabt. Auf dem Polizeirevier habe der 45-jährige unter Tränen um Gnade gefleht. Ein Insider: „Er war sehr emotional. Immer wieder sagte er: ‚Ich bitte euch, ihr zerstört meine Karriere. Seine tränenreiche Geschichte hat funktioniert – er kam mit einer Verwarnung davon. Er wurde sogar nach Hause chauffiert. Er ist damit nur durchgekommen, weil er einen Star-Bonus hat.“ George Michael will im Oktober für ein Aids-Charity-Konzert in den USA auf der Bühne stehen, befürchtete, im Falle einer Verurteilung nicht mehr einreisen zu dürfen. 

Auch bei seinen Fans hat sich Michael entschuldigt: „Ich entschuldige mich bei meinen Fans dafür, dass ich schon wieder Mist gebaut habe. Und ich verspreche, mein Leben auf die Reihe zu bekommen.“ Mehr

Das könnte Euch auch interessieren