Montag, 15. November 2010 10:48 Uhr

Gerard Butler singt sich ins neue Lebensjahr

Los Angeles. Auf seiner eigenen Geburtstagsparty ging Gerard Butler (41) in die Vollen und sang vor seinen Promi-Gästen. Am Samstag wurde der schottische Schauspieler (‚300‘) 41 Jahre alt und feierte dies mit einer ausgelassenen Party voller Gaumenfreuden, Gesang und Tanzeinlagen. Vor diversen Promigästen wie Rapper Jay-Z und ‚U2‘-Frontmann Bono ließ es sich Butler nicht nehmen, einige Male die Bühne zu stürmen. Mit Schmusesänger John Mayer beispielsweise röhrte der Schauspieler den Hit ‚Mustang Sally‘.

Dabei war aber nicht alles, wie ein Augen- und Ohrenzeuge der ‚New York Post‘ enthüllte: „Gerry sang auch Oasis‘ Hit ‚Wonderwall‘ mit Lady Rizo und Mayer spielte Gitarre dazu. Dann kam ‚Mustang Sally‘.“ Der Schauspieler überraschte seine Gäste mit seiner gesanglichen Leistung. “

Er hat eine ziemlich gute Stimme – so etwas hätte man von dem Kerl aus ‚300‘ einfach nicht erwartet“, erklärte der Insider. „Es war episch! Er stand außerdem oft am DJ-Pult und brachte den DJ dazu, viel Rock, 80er und Funk zu spielen.“
Dem Hollywood-Raubein wird immer wieder vorgeworfen, ein zu hektisches Party-Leben zu führen und sich zu sehr um Freundschaften mit anderen Promis zu bemühen – eine ideale Angriffsfläche für einen Geburtstagsscherz.
„Der australische Comedian James Smith machte sich lustig über Gerry“, erzählte der Eingeweihte weiter und lachte: „Er sagte: ‚Gerry macht so viel Party, dass er pausenlos auf Seite Sechs zu finden ist [die Klatsch-Seite der ‚New York Post‘]. Gerry ist sogar so oft auf Seite Sechs, dass sie daraus Seite Sieben machen mussten.“
Mit einem rauschenden Fest wie diesem startete Gerard Butler sicher gut ins neue Lebensjahr. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren