Freitag, 26. April 2013 13:07 Uhr

„Germany’s next Topmodel“: Für Jaqueline und Leonie ist die Reise zu Ende

Was ist denn bei ‚Germany’s next Topmodel‘ los? 2,59 Millionen Zuschauer sahen am Donnerstagabend eine weitere Folge von ‚Germany’s next Topmodel‘ mit Heidi Klum und ihren „Mädchen“.

Die Tatsache, dass die schüchterne 16-jährige Leonie (drittes Foto von oben) gestern ihren großen Traum vom Topmodel erstmal begraben musste und auch die zurückhaltende Pastorentochter Jacqueline (die oberen zwei Fotos) nicht mehr dabei ist, trat angesichts der Situation in der bunten Möchtegern-Modeltruppe etwas in den Hintergrund.

"Germany's next Topmodel - by Heidi Klum"

Nachdem letzte Woche überraschenderweise keine der Kandidatinnen ihren Hut nehmen mußte (listigerweise hatte man den „Schluss“ einfach an den Anfang der neunten Folge gestern Abend geschnitten), waren es gestern gleich zwei.

Chorsängerin Jaqueline aus Hamburg, Liebling von Casting-Mama Heidi Klum, durfte gleich zu Beginn der Sendung Kenntnis nehmen von ihrer Abwahl: „Ich mag euch beide super gerne. Ich habe euch beide persönlich abgeholt. Vielleicht ist es deswegen auch ein bisschen schwieriger für mich jetzt, mich von einer von euch zu verabschieden. Und so leid es mir tut,du bist es, Jacqueline. Für dich ist die Reise jetzt hier leider zu Ende.“

"Germany's next Topmodel - by Heidi Klum"

Dass die Kandidatinnen Maike und Lovelyn kein besonders gutes Verhältnis zueinander haben, ist schon seit Wochen kein Geheimnis mehr. Gestern krachte es dann aber noch mal gewaltig bei den beiden Streithähnen. „Rassismus-Alarm“ in Heidi Klums Castingshow!

Alles begann völlig harmlos. Die Mädels tanzten wie immer zu einem Casting für einen Werbespot an, dieses Mal übrigens für die deutsche Automarke Opel. Vor der Kamera sollten die Models mal so richtig ausflippen, frei von allen Zwängen und Sorgen. Anspannung und Konzentration sollten für ein paar Minuten einfach mal flöten gehen. Und wie auch schon bei ganz vielen anderen Shootings zuvor, machten es ein paar besser als die anderen und hier und da gab es sicherlich Verbesserungsvorschläge.

"Germany's next Topmodel - by Heidi Klum"

Im Endeffekt zählt nun mal die Ausstrahlung und das Auftreten vor der Linse. Eben das wollte wohl auch Maike ausdrücken, als sie die verhängnisvollen Worte sprach, die den hochgespielten Mini-Skandal der diesjährigen Staffel herauf beschworen. „Ich glaube die suchen so ein typisches, deutsches Mädchen, weil es eine deutsche Automarke ist.“ Bäh, das saß! Ja, was denn eigentlich?

"Germany's next Topmodel - by Heidi Klum"

Den anderen Mädchen trieb dieser Satz scheinbar die Zornesröte ins Gesicht und besonders Sabrina reagierte sauer auf die Aussage. „Ich finde das klingt richtig rassistisch.“ Sicherlich hatte die rothaarige Maike, die bereits von Anfang an im Läster-Mittelpunkt ihrer Kolleginnen und Konkurrentinnen stand, hier nicht die richtige Wortwahl getroffen, allerdings merkte man auch, dass keinesfalls eine beleidigende Aussage beabsichtigt war.

Das versuchte die 19-jährige auch mehrmals verzweifelt zu erklären, doch niemand hörte ihr zu. Natürlich machte das Thema auch gleich die Runde und erreichte somit auch Lovelyn, die gerade sehr gut gelaunt vom Shooting zurück kam.

Schließlich kassierte sie nur Lob von den Opel-Castern und auch von Juror Thomas Hayo, obwohl so einige andere ihre Sache deutlich besser machten, unter anderem die bildhübsche Marie oder auch die dunkelhaarige Anna-Sophie.

"Germany's next Topmodel - by Heidi Klum"

Als Lovelyn also vom besagten Erfolgs-Auftritt zurückkam, erwartete sie eine aufgebrachte Meute, die ihr bis ins kleinste Detail berichtete, was eigentlich vorgefallen war. Lovelyn konnte daraufhin ihre Tränen nicht mehr zurückhalten und weinte hemmungslos in den Armen von Marie. So schnell wie sie angefangen hatte, hörte sie dann auch wieder auf zu schluchzen, schließlich hatte sie wenige Minuten später den begehrten Auftrag in der Tasche. Ein paar Tage später stand also das Mädchen, das laut Maike nicht zu den „typisch deutschen Models“ gehört vor der Kamera und durfte sich im aufregenden Styling auf der Motorhaube eines Opels präsentieren. Tja, so kanns gehen.

Aber nach all dem Ärger folgten auch ein paar Momente, die durchaus friedlich abliefen, zumindest was die Model-Arbeit anging. Da wurden grandiose Aufnahmen in einer Art gruseligem Märchenwald geschossen, in dem die Mädchen in atemberaubenden Roben in Szene gesetzt wurden. Maike konnte so ihre verpasste Chance und ihren Fauxpas beim Opel-Shooting wieder gut machen und lieferte eine wunderschönes Bild ab, übrigens in einem roten Kleid. Ja, ja was für ein Zufall.

"Germany's next Topmodel - by Heidi Klum"

Beim finalen Walk wurde es dann aber schon wieder unspektakulärer. Die Mädels sollten in futuristischen Outfits über den Laufsteg stolzieren und dabei die Bewegungen eines Aliens imitieren. Jeder konnte seiner Fantasie freien Lauf lassen, doch die wenigsten wussten anscheinend, was Fantasie heißt. Neben vielen starren und vor allem sehr wenigen Außerirdischen-Perfomances schaffte es dann nur Juror Enrique Badulesco seine Kollegen zum Lachen zu bringen, in dem er wie ein irres Alien-Männchen über den Catwalk hampelte. Nehmt euch ein Beispiel Mädchen!

Und dann ging es ja noch um ein Casting für einen Opel-Werbespot. Dummerweise zeigte ProSieben in einem Werbeblock bereits das fertige Ergebnis und man sah Kandidatin Lovelyn (16) fröhlich auf dem Dach eines Opels im Wüstensand. Dabei war die Gewinnerin noch nicht mal verkündet worden.

Pro Sieben-Sprecher Christoph Körfer sagte dazu dem ‚Kölner Stadtanzeiger‘: „Auf die Spannung in der Show und die Quoten hatte das keinen Einfluss: Gestern lief mit 16,5 Prozent Marktanateil die erfolgreichste Folge dieser Staffel.“

Am nächsten Donnerstag (2. Mai um 20.15 Uhr, ProSieben), fahren die verbliebenen Kandidatinnen die Krallen aus … wortwörtlich! Hautenger Bodysuit, mattschwarz, lange Nägel, blitzende Augen – vier Wochen vorm Finale verwandeln sich Heidis Top 8 vom sanften Miezekätzchen zur rebellischen Catwoman. (SV)

Fotos: ProSieben/Oliver S.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren