Samstag, 5. April 2008 10:29 Uhr

Germanys Next Topmodel: Mehr über die Knebelverträge

Das sind die Details, auf die sich die Mädchen offenbar für die Pro 7 Show „Germanys Next Topmodel“ einlassen mußten, bevor sie überhaupt teilnehmen  konnten. Die Kandidatinnen müssen im ersten Jahr insgesamt 40 Prozent ihrer Einnahmen abgeben. Jeweils 20 Prozent an Pro 7 und 20 Prozent an die Model-Agentur „Face your Brand“. Die gehört auch dem TV-Sender. Mehr

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren