Top News
Mittwoch, 27. März 2019 09:10 Uhr

„Get the f*** out of my house“ 2019: Diese Promis sind dabei

Foto: ProSieben/Willi Weber

Am 9. April startet die zweite Staffel von „Get the f*** out of my house“ und wieder ziehen 100 wildfremde Menschen zusammen in ein Haus. Diesmal hat die Produktion die Größe des Hauses nochmals reduziert, diesmal sind es nur knappe 63 Quadratmeter.

„Get the f*** out of my house“ 2019: Diese Promis sind dabei

Foto: P.Hoffmann/WENN.com

Im letzten Jahr konnten sich die Kandidaten noch auf ganzen 113 Quadratmetern wohlfühlen. Daus Haus, in das die Kandidaten einziehen werden, steht in Mettmann, Nordrhein-Westfalen. Und ein kleineres Haus bedeutet: weniger Wohnraum und weniger Schlafmöglichkeiten. 

„Get the f*** out of my house“ 2019: Diese Promis sind dabei

Foto: ProSieben

100 völlig fremde und unterschiedliche Menschen ziehen bei „Get the F*ck out of my House“ zusammen in ein Haus. Der jüngste Kandidat ist 18 Jahre alt, die älteste 58 Jahre. Die 47 Frauen und 53 Männer kommen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Get the f*** out of my house“ 2019: Diese Promis sind dabei

Foto: ProSieben/Willi Weber

Die Promis

Neben vielen Normalos, dürfen sich die Kandidaten auch über prominente Bewohner freuen. Mit dabei sind laut der „Bild“-Zeitung: TV-Star Natalia Osada (28) und Musiker Martin Kesici (45) , Playmate Saskia Atzerodt (27) und Rapper Mike Heiter (26, „Love Island“).

„Get the f*** out of my house“ 2019: Diese Promis sind dabei

Foto: ProSieben/Willi Weber

Die 100 Bewohner werden rund um die Uhr von 36 Kameras begleitet. Sie müssen sich an Hausregeln halten und bei Spielen beweisen. Wer beißt sich durch und arrangiert sich am besten mit den Widrigkeiten vor Ort? Wen packt der Hauskoller – und wer zieht freiwillig aus oder wird vom „Hausboss“ vor die Tür gesetzt?  Wer nach vier Wochen Zusammenleben immer noch im Haus ist, der gewinnt ein Preisgeld von 100.000 Euro.

Quelle: instagram.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren