Freitag, 4. Mai 2018 18:29 Uhr

Gil Ofarim: Trauer um seinen Vater Abi

Gil Ofarims Vater Abi ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Medienberichten zufolge ist der Musiker heute morgen in München gestorben.

Gil Ofarim: Trauer um seinen Vater Abi

Foto: Becher/WENN.com

‚Bunte‘ sprach mit einem Nahestehenden der Familie und hat erfahren: „Nach langer schwerer Krankheit ist Abi Ofarim heute Morgen in seiner Schwabinger Wohnung für immer eingeschlafen, sein Kampf hat ein Ende gefunden.“ Der Sänger kämpfte zuvor immer wieder mit gesundheitlichen Beschwerden.

Letztes Jahr wurde er mit einer hartnäckigen Grippe und einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gebracht. Dort verschlimmerte sich sein Zustand und Abi musste sogar ins Koma versetzt werden, bevor er sich wieder erholte. Sein Sohn Gil reagiert mit einem bewegenden Post auf Instagram auf die traurigen Nachrichten.

Früher abgehoben?

Er veröffentlichte ein Bild, das vier verschiedene Hände zeigt, die einander halten. Dazu fallen dem Musiker jedoch keine Worte ein, sondern er kommentiert das Bild mit „…“. Immerhin dürfte es Gil trösten, dass Abi am Ende seinen Frieden mit sich gefunden hat. In einem Interview mit ‚Senioren Ratgeber‘ betonte der Musiker 2016: „Heute bin ich glücklicher als damals, als ich gar nicht mehr wusste, wer was mit meiner Kohle anstellte. Ich war frustriert und traurig und durfte es nicht sagen, weil es dem Sunnyboy-Image geschadet hätte. Früher hatte ich keine Ahnung, was ein Brot kostet. Ich lebte in den Wolken, heute lebe ich auf der Erde.“

Quelle: instagram.com

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren