Dienstag, 21. Januar 2020 19:58 Uhr

Giovanni und Jana Ina Zarrella sagen nochmal „Ja!“

Giovanni und Jana Ina Zarrella; Foto: Star Press /cinnemon red

Dass Sänger Giovanni Zarrella mit seiner Frau noch immer über glücklich ist, ist wohl weniger ein Geheimnis. Nun will der zweifache Vater seine Jana Ina noch einmal heiraten.

Seit mehr als 14 Jahren gehen der 41-Jährige und seine Liebste mittlerweile zusammen durchs Leben. Gemeinsam ziehen sie zwei Kinder groß und sorgen selten bis gar nicht für negative Schlagzeilen – im Gegensatz zu manch anderen Promi-Paaren.

Quelle: instagram.com

Hochzeit steht schon fest

Noch immer zeigt sich das Paar stattdessen wie frisch Verliebte in der Öffentlichkeit. Und die zwei sind so glücklich miteinander, dass sie nun etwas ganz besonderes geplant haben. „Wir sind gut zueinander. Wir respektieren uns, hören uns zu und gehen nie unter die Gürtellinie. Und wir reden viel. Wir lieben es, uns auszutauschen, uns gegenseitig zu beraten und gemeinsam zu lachen“, erklärte der Musiker nun das Geheimnis ihrer Liebe gegenüber der Zeitschrift ‚Das Neue Blatt‘.

In dem Gespräch enthüllte der Italiener auch, dass er und die Brasilianerin ein zweites Mal heiraten wollen. „Das wollen wir tatsächlich! Und das werden wir auch – in diesem Sommer!“, verkündete er. Im August feiert das Paar auch seinen 15. Hochzeitstag – wann könnte es also besser passen? Wie er sich die Trauung genau vorstellt, das hat der Fernsehmoderator im Interview mit ‚MEINE SCHLAGERWELT‘ auch schon verraten.

Es soll anders werden

Nachdem sie sich beim ersten Mal sehr klassisch und traditionell das Ja-Wort gegeben haben, soll es nun etwas ausgefallener werden: „Wir denken tatsächlich über Las Vegas nach (…) in so einer kleinen Chapel mit Elvis Presley als Pfarrer..“ Im Gegensatz zu einer weiteren Hochzeit ist weiterer Nachwuchs aktuell jedoch noch immer kein Thema.

„Wir hatten zweimal das Glück, gesunde Kinder zur Welt zu bringen, auch wenn der Start bei beiden holprig war. Wir fühlen uns komplett und glücklich als Familie. Außerdem haben wir ja noch einen 17-jährigen Dackel. Der braucht auch viel Liebe, Geduld und Aufmerksamkeit“, so Giovanni in dem Interview weiter.

Das könnte Euch auch interessieren