Montag, 18. Februar 2019 16:49 Uhr

Glenn Close: Deshalb hat sie Angst vor einem „Mitleids-Oscar“

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Glenn Close möchte auf gar keinen Fall einen „Mitleids-Oscar“. Die 71-jährige Schauspielerin ist für ihre Rolle in ‚Die Frau des Nobelpreisträgers‘ in der Kategorie ‚Beste Hauptdarstellerin‘ für einen der begehrten Goldjungen nominiert.

Glenn Close: Deshalb hat sie angst vor einem 'Mitleids-Oscar'

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Während ihrer vier Jahrzehnte langen Karriere wurde die Grande Dame sieben Mal nominiert – bisher konnte sie jedoch nie einen Academy Award mit nach Hause nehmen. Nun erklärte die ‚Gefährliche Liebschaften‘-Darstellerin, liebend gerne einen Oscar ihr Eigen nennen zu wollen, doch möchte sie dabei rein für ihren Verdienst als Schauspielerin anerkannt werden und nicht für die Tatsache, dass sie sich für so lange Zeit in der Traumfabrik Hollywood behauptet hat. ‚

Quelle: instagram.com

„Es würde viel bedeuten“

The I Paper‘ erzählte die Amerikanerin: „Es würde viel bedeuten, aber ich möchte nicht, dass es nach 45 Jahren ein Mitleids-Oscar ist.“ Der Leinwand-Star akzeptiert dennoch, dass alle denken, dass sie für ihre Leistung in ‚Die Frau des Nobelpreisträgers‘ ausgezeichnet wird, weil sie noch keinen Oscar erhalten hat, und sei durchaus dankbar für die Unterstützung der Menschen.

Quelle: instagram.com

„Die Leute sind zurückgegangen und haben sich mein grundlegendes Arbeitskollektiv angesehen und die sechs Male, die ich verloren habe, und was diese Rollen waren, also kann ich nicht so tun, als wäre es nur ‚Die Frau des Nobelpreisträgers‘, aber es fühlt sich so an, als würde mich jeder anfeuern,“ so Close weiter.

In ‚Die Frau des Nobelpreisträgers‘ spielt Close Joan Castleman, eine Ehefrau, die ihre Lebensentscheidungen infrage stellt, als sie mit ihrem Ehemann nach Stockholm reist, wo er den Literaturnobelpreis entgegen nehmen soll.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren