Global Citizen Live: Elton John eröffnet 24-Stunden-Konzert in Paris

Elton John spielte am Samstagabend in Paris. (aha/spot)
Elton John spielte am Samstagabend in Paris. (aha/spot)

Andrea Raffin/Shutterstock.com

26.09.2021 11:23 Uhr

Das Charity-Festival Global Citizen Live wird über 24 Stunden hinweg auf der ganzen Welt ausgetragen. In Paris gab Elton John den Startschuss. Nach ihm traten Doja Cat und Måneskin auf.

Elton John (74) gab den Startschuss für das weltweite Global Citizen Festival. Am Samstagabend (25. September) eröffnete der Kultmusiker das 24-Stunden-Konzert der Organisation Global Citizen in Paris. Der Brite performte seine Hits „Your Song“, „Tiny Dancer“ und „Rocket Man“ vor großem Live-Publikum – hinter ihm der Eiffelturm. Offiziell startete das Event mit einer aufgezeichneten Performance der K-Pop-Gruppe BTS.

Auftritte in New York, Rio und Seoul

Im Rahmen des Global Citizen Live kommen seit einigen Stunden Musiker, Künstler, Politiker und viele weitere zusammen. Sie wollen auf den Klimawandel, den Welthunger und die gerechte Verteilung von Corona-Impfstoffen aufmerksam machen. Die Auftritte finden weltweit in Städten wie New York, Paris, Rio de Janeiro und Seoul statt.

Neben Elton John traten in der französischen Hauptstadt auch die ESC-Gewinner Måneskin, die Kultband Black Eyed Peas und Rapperin Doja Cat (25) auf. Im New Yorker Central Park spielten unter anderem Jennifer Lopez (52), Shawn Mendes (23) und Coldplay ihre größten Hits.