GNTM 2021: So gab es das Finale noch nie!

GNTM: So gab es das Finale noch nie!
GNTM: So gab es das Finale noch nie!

ProSieben/ Richard Hübner

29.04.2021 20:15 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie gab es diese Staffel von „Germany's Next Topmodel“ schon einige Neuerungen - und auch im Finale der Modelshow soll dieses Jahr einiges anders sein...

Schon im letzten Jahr machte die Corona-Pandemie dem eigentlichen Verlauf des Finales von „Germany’s Next Topmodel“ einen Strich durch die Rechnung. Heidi Klum konnte dadurch nämlich nicht Live Vorort sein, sondern wurde per Video zugeschaltet. Jetzt verrät der Sender, dass es auch diese Staffel einige Neuerungen im Finale geben wird…

Neuerungen im GNTM-Finale

Dieses Jahr findet das Finale von „Germany’s next Topmodel“ am 27. Mai um 20:15 Uhr, wie immer live auf ProSieben statt. Heidi Klum wird dieses Jahr im Finale zwar anwesend sein, dafür gibt es andere Details, die es so noch nie zuvor in der Castingshow gegeben hat.

Mehr Inklusion für Menschen mit Behinderung

Nachdem es diese Staffel die erste gehörlose Teilnehmerin bei GNTM gab, wird jetzt auch die Live-Show für Menschen mit Behinderungen zugänglicher gemacht. Zum einen wird das Finale für schwerhörige und gehörlose Zuschauer von Gebärdendolmetschern übersetzt. Zum anderen wird es für Blinde und sehbehinderte Menschen eine Live-Audiodeskription geben.

Kein Modelvertrag mehr bei Heidi Klums Vater

Doch nicht nur für die Zuschauer wird es Veränderungen geben, sondern auch für die Gewinnerin von „Germany’s next Topmodel“. In den letzten Jahren bekam diese nämlich direkt mit dem Gewinn einen Modelvertrag, bei „ONEeins Fab“, der umstrittenen Modelagentur von Heidi Klums Vater Günther Klum. Das wird dieses Finale nicht der Fall sein, da der Vertrag des Senders mit der Agentur ausgelaufen ist, wie ProSieben gegenüber „Bild“ bestätigte.

Diese Agentur vermarktet die Models ab sofort

Ganz ohne Modelvertrag wird die Gewinnerin allerdings nicht ausgehen. Die Vermarktung des Nachwuchsmodels liegt neuerdings bei der Künstleragentur SAM Artists, die zur ProSiebenSat.1-Tochtergesellschaft Seven.One Entertainment Group gehört. In dem Portfolio der Agentur sind unter anderem TV-Persönlichkeiten wie Jochen Bendel (53), Johannes Haller (33), Monica Ivancan (43), Larissa Marolt (28) oder Dr. Christine Theiss (41) zu finden.

(AK)