GNTM – nach Outing: Darum ist Alex das Transmodel mit den größten Chancen

GNTM: Darum hat Alex den Sieg am meisten verdient!
GNTM: Darum hat Alex den Sieg am meisten verdient!

ProSieben / Marc Rehbeck

19.02.2021 16:15 Uhr

„Germany's Next Topmodel“ setzt seit einigen Jahren nicht mehr auf veraltete Modelmaße und klassische Schönheiten, sondern immer mehr auf Diversität und Einzigartigkeit. So nehmen mittlerweile regelmäßig Transmodels an der Sendung teil. Keine von ihnen konnte bislang den Titel holen. Doch das könnte sich in dieser Staffel ändern…

In den vergangenen Jahren gab es bei „Germany’s Next Topmodel“ bereits einige Kandidatinnen, die im biologisch falschen Körper geboren wurden und erst später als Frau leben konnten. Seit etwa fünf Jahren gibt Heidi Klum Transfrauen die Chance, an der Show teilzunehmen. Und diese wird auch fleißig genutzt: Beinahe jedes Jahr nimmt mindestens eine teil. Dieses Jahr ist es Alex Mariah Peter – und sie ist schon jetzt die absolute Favoritin!

Outing in Folge drei

Schaut man sich die Bilder von Alex auf Instagram an, deutet absolut nichts darauf hin, dass sie nicht ihr Leben lang als Frau gelebt hat. Und das, obwohl die 23-Jährige erst seit knapp zwei Jahren offiziell geoutet ist und ihr Leben verändert hat! Nur ihre eher tiefe Stimme gibt anfangs einen Hinweis auf Alex‘ Vergangenheit. Erst in Folge drei outet sie sich: „Wenn du mich nach meiner Sexualität fragst, bin ich eine heterosexuelle, transsexuelle Frau.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Alex Mariah ? (@alexmariahpeter)

Outing lief super!

Ihre Umgebung nahm das Outing entgegen Alex‘ Ängsten sehr gut auf. „Ich wusste rational, dass mein Umfeld so nicht ist. Aber diese kleine Chance, dass es doch passieren könnte, hat mich gehemmt. Ich habe mich davor geschämt“, beschreibt sie ihre Gefühle. Und doch scheint alles gut zu sein, denn heute lebt Alex als die wunderschöne und starke Frau, die sie ist: „Mein Outing war das Beste, was mir passieren konnte.“

GNTM: Alex outet sich in Folge 3 - ist sie das Transmodel mit den größten Chancen?

ProSieben / Marc Rehbeck

ProSieben in der Kritik

Die vergangenen Jahre wurden Models wie Giuliana Farfalla, Tatjana und Lucy Hellenbrecht teils Opfer von massivem Hate. Besonders bei letzterer wurde ihre Trans-Identität ständig von ProSieben zum Thema gemacht, durch gezielte Fragen erzählte Lucy in jeder Folge davon, dass sie noch einen Penis hatte und dass sie aber dennoch selbstbewusst ist. Damals vermuteten viele, dass Lucy von selbst kaum auf das Thema eingegangen wäre, um allerdings die Diversity von GNTM zu verdeutlichen vom Sender immer wieder auf das Thema gelenkt wurde und die Fans nervte.

Denen war es überwiegend nämlich herzlich egal, was Lucy in der Hose hatte, sie sollte einfach nur abliefern. Und das konnte sie häufiger nicht. Trotzdem ließ Heidi sie wochenlang weiter, bis sie es auf den 16. Platz schaffte. Unverdient, fanden die Fans, und vermuteten, dass Lucy von ProSieben und Heidi eine Diversity-Sonderbehandlung bekam.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lucy (@lucyhellenbrecht.official)

Lernt der Sender aus Fehlern?

In der 16. Staffel scheint alles anders: Alex wird nicht von Anfang an als Trans-Model gebrandmarkt, im Gegenteil. Das Thema kommt in den ersten beiden Folgen nicht ein einziges Mal auf. Die Vermutungen sind zwar da durch die tiefe Stimme, und kurz vor Beginn der ersten Folge offenbarte Ex-GNTM-Kandidatin Bianca aus der vorherigen Staffel, dass Alex eine Trans-Frau ist. Aber ansonsten: Nichts. Erst in Folge drei entschließt sich die 23-Jährige, das Thema anzuschneiden. Und das auch nicht ohne Kontext.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Alex Mariah ? (@alexmariahpeter)

Ballett-Shooting war hart

Ballett ist ein Sport, für den es viel Eleganz und Körpergefühl benötigt. Dabei fiel Alex auf, dass dieses Körpergefühl ihr fehlte. „Ich hatte keine Motivation speziell auf dieses Thema, weil es da extrem um Weiblichkeit geht“, beschreibt sie ihre Sorgen. Sie dachte, die anderen Mädchen hätten ihr gegenüber einen Vorteil. Um die Unsicherheit gegenüber den anderen loszuwerden, entschied sie sich, das Thema ein für alle Mal aus der Welt zu räumen.

Ihre Erwartungen waren jedoch vollkommen falsch: Die Ballett-Trainerin half Alex und lobte sie mehrfach, und auch beim Shooting „rasierte“ sie, wie Kandidatin Linda es beschreiben würde. Im Duell gegen Nana konnte Alex sowohl Heidi, als auch den Fotografen von sich überzeugen.

Im folgenden Video seht ihr das gesamte Balletttraining und wie es Alex damit geht.

Twitter vergöttert Alex

Auf der Plattform Twitter, die jede Folge live mitfiebert, gilt Alex als absolute Top-Favoritin. Ihre Art und ihr Aussehen kommen bei den Zuschauern SO gut an, dass sich einige bereits als Fan-Accounts bezeichnen und jede Folge ausschließlich schwärmen, wie toll Alex doch ist. In den deutschen Twitter-Trends war Alex die einzige, die nebst dem allgemeinen GNTM-Hashtag mit Namen vertreten war. Die Chancen zu gewinnen stehen also laut Twitter nicht schlecht, ganz im Gegenteil: Die Mehrheit hofft, dass Alex das Ding rockt und die allererste Transfrau wird, die den Titel „Germany’s Next Topmodel“ trägt. Wir sind gespannt!

Die aktuelle Staffel von „Germany’s Next Topmodel“läuft donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben, im Anschluss bei JOYN und freitags um 20:15 Uhr bei Sixx. Einen Einblick in die 16. Staffel bekommt ihr im folgenden Video. (AKo)