16.03.2020 16:10 Uhr

GNTM: Finale nur in abgespeckter Form

© ProSieben/Richard Hübner

Nun hat es auch GNTM getroffen! Aufgrund der aktuellen Ereignisse wird das ‚Germany’s next Topmodel‘-Finale, das voraussichtlich am 14. Mai stattfinden soll, in diesem Jahr lediglich im kleinen Rahmen stattfinden.

Diese Entscheidung wurde am heutigen Vormittag via Instagram und auch in einer Pressemitteilung des ausstrahlenden Senders bekannt gegeben.

Quelle: instagram.com

Schutz hat oberste Priorität

Eigentlich wollte ProSieben das Finale der Model-Castingshow wie immer vor großem Publikum in einer großen Arena feiern. Aufgrund der aktuellen Entwicklungen ist dies allerdings nicht möglich. Deswegen verlegt der Sender das Finale in ein klassisches Fernsehstudio – und zelebriert das Finale von GNTM 2020 wie einst in der ersten Staffel – im kleinsten Kreis. Und trotzdem mit großer Show.

„Es ist super schade, dass wir das GNTM-Finale nicht in einer riesigen Halle mit Publikum feiern können. Aber der Schutz der GNTM-Fans ist wichtiger“, so Heidi Klum. „Wir werden uns trotzdem wilde, große, verrückte Dinge ausdenken, damit das Finale richtig viel Spaß macht. Danke für euer Verständnis“, erklärt die Modelchefin weiter.

Auch ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann äußerte sich zu dieser Entscheidung. „Es ist unabdingbar, dass wir uns aufgrund der aktuellen Entwicklungen schon zwei Monate vor dem GNTM-Finale ein neues Szenario für das Finale überlegen. Ich freue mich, wenn wir 2021 das Finale wieder mit mehreren tausend Fans in einer Arena feiern können.“

Das könnte Euch auch interessieren