Freitag, 22. Mai 2020 16:50 Uhr

GNTM-Finale: Warum war Sarah Knappik nicht eingeladen?

imago images / Mary Evans

Es hat schon viele seltsame Momente und Auftritte gegeben in 15 Jahren „Germany’s Next Topmodel“. In diesem Jahr wird aber nicht nur über die Gäste gesprochen, die da waren, sondern vor allem über die, die nicht da waren! Etwa Ex-Teilnehmerin Sarah Knappik (33).

Sie gehört gemeinsam mit Gina-Lisa Lohfink („Zack die Bohne“) zu den absoluten Kult-Kandidatinnen der Show. Die beiden ungleichen Blondinen waren die geheimen Superstars und absoluten Publikumslieblinge der dritten Staffel 2008.

Warum waren sie nicht beim Finale 2020 eingeladen, wo der Sender doch Highlights aus den letzten 15 Jahren angekündigt hatte?

Sarah kennt die Gründe

Genau diese Frage stellten sich auch die vielen Fans der beiden. In einem neuen Instagram-Video liefert Sarah die Antwort – wenn auch eine kryptische.

Sie deutet an, dass Gina und sie bewusst nicht eingeladen worden wären. Ihre Fans würden den Grund dafür kennen…

Statt der beiden Kult-Blondinen waren Nacktmodel Micaela Schäfer und die als Heulsuse bekannt gewordene Gisele Oppermann geladen.  Für Sarah glasklar: „Es gibt mehrere Leute, die einfach wegignoriert wurden, obwohl sie Topmodel-Geschichte geschrieben haben.“

Sarah erhebt auch Vorwürfe gegen das damalige Management: das habe sie und Gina-Lisa hängen lassen.

Konkret geht es natürlich um die Agentur „One Eins fab“, die unter der Aufsicht von Heidis Papa Günther immer das Management der GNTM-Kandidatinnen übernimmt – und keine besonders guten Ruf geniesst.

Das könnte Euch auch interessieren