GNTM: Warum gerade Soulin „Germanys Next Topmodel“ werden kann

GNTM-Soulin: Wieso sie das Zeug zur Gewinnerin hat!
GNTM-Soulin: Wieso sie das Zeug zur Gewinnerin hat!

Foto: ProSieben/Richard Hübner

18.03.2021 20:30 Uhr

GNTM-Kandidatin Soulin kann Erfolg um Erfolg feiern. Wie es aussieht, steht ihrem Sieg nichts mehr im Weg. Besonders, weil sie stark an eine ehemalige Siegerin erinnert...

SIE hat es geschafft: „Germany’s Next Topmodel“-Anwärterin Soulin konnte den ersten Job der Staffel einsacken! Als Heidi Klums Favoritin stehen ihre Chancen auf den Sieg generell gut – dass sie an eine ehemalige Gewinnerin erinnert, bestärkt die Wahrscheinlichkeit auf ihren Erfolg nur. Und doch verbindet die Zuschauer eine Hassliebe mit Soulin…

Tragische Geschichte bringt Erfolg

Soulin ist 20 Jahre alt und lebt in Hamburg. Allerdings ist die Hansestadt nur ihre Wahlheimat. Tatsächlich floh Soulin mit ihrer Familie als Kind aus Syrien und wurde in der Schule massiv gemobbt, weil sie kaum Deutsch sprach. Davon ist heute nichts mehr zu merken – bis auf gelegentliche, minimale Fehler spricht Soulin einwandfrei deutsch.

Diese Geschichte kennt jeder, der mindestens eine Folge der diesjährigen GNTM-Staffel geschaut hat. Wer jede Folge schaut, dem hängt die Geschichte langsam aus den Ohren heraus – ständig packt Soulin die Geschichte aufs Neue aus. Die Fans sind gespalten: Einerseits nervt es, 20 Mal die gleiche Story zu hören, andererseits hat Soulin auch extremes durchgemacht, da ist ein Mitteilungsbedürfnis durchaus verständlich.

View this post on Instagram A post shared by Soulin (@soulin.gntm2021.official)

„Levi’s“ Job dank Story

Das allererste Casting bei GNTM ist vom Jeans-Hersteller „Levi’s“, und Soulin ist auch eingeladen. Praktischerweise ist das Motto Geschichten – damit kann sie dienen. Als sie an der Reihe ist, beginnt sie zu erzählen und fängt prompt an zu heulen. Die Jury ist restlos überzeugt und gibt ihr den Job. Davon sind die Fans wenig begeistert, klang es doch, als wäre das ein Mitleidsjob gewesen.

Soulin hat viele Tränen

Tränen sind wir von Soulin bereits gewohnt. Egal, welche Gefühle sie gerade verspürt – Wut, Trauer, Freude – es bleibt kein Auge trocken. Dementsprechend genervt sind viele Zuschauer von ihr. Allerdings kann auch nicht bestritten werden, dass Soulin eindeutig Potenzial hat: Woche für Woche liefert sie ab, präsentiert die Kleidung perfekt und sieht einfach atemberaubend aus. Für die Zuschauer ist es ein bisschen eine Hassliebe…

Simone und Soulin sind ähnlich

Diese Gefühlslage erinnert waschechte GNTM-Fans stark an Simone Kowalski. In der 14. Staffel gewann die 23-Jährige den Titel, obwohl sie in jeder Folge mindestens einmal Tränen vergoss. Es nervte ohne Ende, und dennoch lieferte die Blondine jedes Mal ab und überzeugte nicht nur Heidi mit ihrer Leistung. Das klingt doch arg nach Soulin – und nach einem Erfolgskonzept, das funktioniert!

Soulin: Bislang jede Woche Favoritin

Egal ob Shooting oder Walk – Soulin ist immer die Favoritin. Sie wird mit Lob überschüttet, hat bisher kein einziges Mal Kritik bekommen, und im Haus gibt es die ersten Neidhammel, denen Soulins Erfolg ein Dorn im Auge ist. Mit-Kandidatin Linda kann gar nicht mehr aufhören, sich über Soulin aufzuregen. Die bleibt entspannt, und lässt Lindas Gehässigkeit an sich abprallen – aber erst nach einer ordentlichen Konfrontation!

Obwohl Soulin also mit ihrer nah am Wasser gebauten Art nicht immer ankommt, kann keiner anzweifeln, dass sie Model durch und durch ist. Und dieses Konzept bewährte sich bereits einmal – wieso also nicht noch einmal?

View this post on Instagram A post shared by Soulin (@soulin.gntm2021.official)

„Germany’s Next Topmodel“ läuft donnerstags um 20:15 Uhr bei ProSieben, im Anschluss zum Streaming bei JOYN und freitags um 20:15 Uhr bei Sixx. (AKo)