Marilyn-Film "Blonde" führt Feld anGoldene Himbeere: Tom Hanks ist ganze drei Mal nominiert!

Kein gutes Jahr für Tom Hanks. (smi/spot)
Kein gutes Jahr für Tom Hanks. (smi/spot)

Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

SpotOn NewsSpotOn News | 23.01.2023, 14:07 Uhr

Vom zweifachen Oscarpreisträger zum mehrfachen Himbeer-Nominierten: Tom Hanks ist gleich dreimal für den berüchtigten Negativpreis ausgewählt. Die meisten Nominierungen für eine Goldene Himbeere fährt das umstrittene Marilyn-Monroe-Biopic "Blonde" ein.

Tom Hanks (66) ist einer der großen Verlierer bei den diesjährigen Nominierungen für die Goldene Himbeere (Razzies). Der zweifache Oscarpreisträger ist gleich dreimal für den Negativpreis nominiert. In der Kategorie „Schlechtester Hauptdarsteller“ landet Hanks für seine Rolle als Gepetto in „Disney’s Pinocchio“. Hier befindet er sich in Gesellschaft von unter anderem Jared Leto (51, „Morbius“) und dem Razzie-Rekordverlierer Sylvester Stallone (76, „Samaritan“).

Tom Hanks muss auch um eine „Auszeichnung“ als „Bester Nebendarsteller“ bangen. Hier ist er für seine Performance als Presley-Manager Colonel Tom Parker im Biopic „Elvis“ im Rennen. Für die gleiche Rolle ist er zudem in der Kategorie „Schlechtestes Leinwandpaar“ nominiert – zusammen mit seinem „latexüberladenen Gesicht und seinem lächerlichen Akzent“.

Pete Davidson ebenfalls mehrfach nominiert

Tom Hanks ist nicht der einzige Schauspieler, der in diesem Jahr mehr als einmal für die Goldene Himbeere nominiert ist. Kollege Pete Davidson (29) hat es zweimal erwischt: Als Hauptdarsteller für seine Sprechrolle in der Animationskomödie „Marmaduke“ und als Nebendarsteller für sein Cameo in der Kiffer-Comedy „Good Morning“.

Die prominentesten Namen bei den Darstellerinnen sind Diane Keaton (77, „Mack & Rita“) und Bryce Dallas Howard (41, „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“) bei den Hauptrollen und Penélope Cruz (48) bei den Nebenrollen für „The 355“.

„Blonde“ ist der große Verlierer

Der große Verlierer ist aber „Blonde“. Der Netflix-Film über das Leben von Marilyn Monroe erhält acht Razzie-Nominierungen, darunter für Regie und Drehbuch von Andrew Dominik (55). Natürlich ist „Blonde“ auch in der Hauptkategorie „Schlechtester Film“ dabei. Hauptdarstellerin Ana de Armas (34) kommt um eine Nominierung herum.

Der Golden Raspberry Award wird seit 1981 für die schlechtesten Leistungen des vorangegangenen Filmjahres verliehen. Die Himbeeren werden einen Tag vor der Oscar-Gala vergeben, dieses Jahr am 11. März.

Alle Nominierungen für das Filmjahr 2022 gibt es hier.