Montag, 1. Februar 2010 22:20 Uhr

Grammy Awards: Die schlimmsten Garderoben

Die schlimmsten Garderobe neben Britney Spears lieferte bei der Grammy-Gala gestern Abend – und den Partys im Umfeld – ohne Zweifel das russische Popsternchen  Nadeea ab. „The World’s First Russian Crossover Superstar“, hatte sich offenbar in der Tür geirrt und sah aus wie die Bedienung in einem Bordell in St. Petersburg. Die 26-jährige Nadeea Volianova sah nicht besser aus als der neue stern am US-Pop-Himmel Ke$ha, die mit viel zu vielen Accessoires bewies, dass sioe von Mode null Ahnung hat.
Getoppt wurden beide aber noch von Destiny’s Child-Sängerin Michelle Williams, die mit ihrem Seidenoverall in den 80ern hängen geblieben ist.
Jennifer Hudson hat ihr lila Lederkleid offenbar aus dem Sofa einer 70er Jahre Nachtbar geschnitten und Sängerin Ciara schockierte in einer extrem seltsamen Zusammenstellung aus aufgeplatztem Kissen und Hotpants und Jennifer Lopez lag wie gewohnt daneben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren