Großbrand in Südafrikas Parlament gelöscht

dpadpa | 04.01.2022, 07:43 Uhr
Das von der Stadt Kapstadt veröffentlichte Foto via AP zeigt das eingestürzte Dach des Parlamentsgebäudes von Kapstadt.
Das von der Stadt Kapstadt veröffentlichte Foto via AP zeigt das eingestürzte Dach des Parlamentsgebäudes von Kapstadt.

Bruce Sutherland/City Of Cape Town/AP/dpa

Nach dem Brand in Südafrikas Parlamentsgebäudes beginnt nun die Klärung der Ursache. Kann ein 49-jähriger Mann, der innerhalb des Gebäudes festgenommen wurde, erste Antworten liefern?

Einsatzkräfte haben den Großbrand in Südafrikas Parlamentsgebäude vom Neujahrswochenende wieder unter Kontrolle gebracht.

Die von heftigem Wind angefachten Flammen seien kurz nach Mitternacht gelöscht worden, sagte Feuerwehrsprecher Jermaine Carelse am Dienstagmorgen dem TV-Sender eNCA. Sie waren am Vorabend im Dachbereich des Gebäudekomplexes in der Touristenmetropole Kapstadt erneut aufgeflammt.

Ein 49-jähriger Mann, der innerhalb des Gebäudes festgenommen worden war, wird am Dienstag dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Ihm werden Einbruch, Diebstahl und Brandstiftung zur Last gelegt.

Die Kosten für einen Wiederaufbau des historischen Gebäudes dürften nach ersten Schätzungen enorm sein. Die Flammen haben unter anderem auch den Plenarsaal der Nationalversammlung sowie zahlreiche Büros zerstört. Die Ursache war zunächst unklar.