13.11.2020 15:37 Uhr

„Große Lücken“: Robbie Williams muss jetzt Streuhaar verwenden

Robbie Williams spricht offen über seinen Haarausfall und wie er damit umgeht. Kommt eine Transplantation noch einmal infrage?

imago images/AAP

Robbie Williams (46, „Angels“) leidet unter Haarausfall. Im Podcast „Hello Friend“ von Ex-Fußballer Clarke Carlisle (41) spricht er offen über das Thema mentale Gesundheit und seine Eitelkeiten. In einem Videomitschnitt des Gesprächs, den Carlisle auf Instagram veröffentlicht hat, zeigt der Sänger seine dünner werdende Haarpracht. „Schaut, meine Haare werden immer dünner oben.“ Zudem klagt er über „große Lücken hinten“. Deutlich ist zu erkennen, worüber der Sänger spricht.

Streuhaar soll Mangel ausgleichen

Wie er mit der Situation umgeht? „Ich habe so dünnes Haar am Oberkopf, dass ich Haare gekauft habe“. William nutze mittlerweile Haarpuder, um die kahlen Stellen zu kaschieren. Eine zweite Haartransplantation schließe er nicht aus. Bereits 2013, im Jahr der ersten Transplantation, berichtete der Musiker in der britischen Talkshow „The Graham Norton Show“ über den Eingriff. Der Schönheitswahn in Los Angeles habe ihn damals übermannt, sodass er sich der Operation unterzog, ohne diese eigentlich nötig gehabt zu haben.

View this post on Instagram A post shared by Clarke and Carrie Carlisle (@clarkeandcarriecarlisle)

"Große Lücken": Robbie Williams muss jetzt Streuhaar verwenden

imago images / Motorsport Images

(jru/spot)