Montag, 6. Mai 2013 22:48 Uhr

Günter Wallraff recherchiert wieder undercover fürs Fernsehen

Enthüllungsjournalist Günter Wallraff (70) sucht für den Privatsender RTL inkognito nach Ungerechtigkeiten in der Arbeitswelt.

In der RTL-Pilotsendung ‚Team Wallraff – Reporter undercover‘ (Montag, 17. Juni 21.15 Uhr) spielt er diesmal aber nicht die Hauptrolle. Der 70-Jährige unterstützt eine Reporterin des RTL-Magazins ‚EXTRA‘ die als ungelernte Arbeiterin verkleidet in einer bestimmten Branche recherchiert. Bereits im vergangenen Jahr hatte Wallraff mit RTL zusammengearbeitet.

Beim neuen Format ‚Team Wallraff‘ schlüpft RTL zufolge Wallraff erst am Ende der Sendung wieder in eine Rolle: Der Enthüller gibt sich als potenzieller Großkunde aus. In der Pilotfolge plaudert ein „namhafter Unternehmer“ (RTL) vor ihm aus dem Nähkästchen, wie man Angestellte gefügig macht oder vor die Tür setzt.

Um welche Branche es sich handelt, behielt RTL in einer Mitteilung am Montag für sich. Auch den Namen der 31-jährigen Reporterin nannte der Sender nicht.

Über einen Zeitraum von insgesamt acht Monaten taucht die RTL-Reporterin immer wieder, als ungelernte Kraft getarnt, in eine düstere Parallelwelt des Arbeitsmarktes ein, wo Stundenlöhne von unter drei Euro keine Seltenheit sind. Außerdem erlebt die 31-Jährige in ihrer Rolle, wie respektlos besonders dienstleistende Frauen von wohlhabenden und gebildeten Mitbürgerinnen und Mitbürgern behandelt werden.

Im vergangenen Jahr hatte Wallraff für RTL die Reportage ‚Günter Wallraff deckt auf‘ gedreht. Dafür war er in die Rolle eines Paketboten geschlüpft. Wallraff sorgt seit den 70er Jahren immer wieder mit Undercover-Recherchen für Schlagzeilen, zum Beispiel als Boulevard-Reporter oder als türkischer Gastarbeiter. (dpa) 059

Foto: RTL/ Stefan Gregorowius

Das könnte Euch auch interessieren