23.07.2020 18:48 Uhr

Guy Ritchie muss jetzt Bahn fahren: Führerschein für sechs Monate weg

Guy Ritchie darf sich für ganze sechs Monate lang nicht mehr hinters Steuer setzen. Der Filmemacher wurde von dem Fahrradfahrer Mike van Erp dabei erwischt, wie er beim Fahren seines Range Rovers mit seinem Handy Nachrichten schrieb.

imago images / MediaPunch

Mike van Erp filmte den Vorfall mit seiner GoPro-Helmkamera und verständigte daraufhin die Polizei. Guy Ritchie, der bereits neun Strafpunkte in seinem Führerschein vorweisen kann und sein Fehlverhalten zugab, bekam deshalb am Dienstag (21. Juli) vom Bromley Magistrates Court-Gericht weitere sechs Strafpunkte und ein sechsmonatiges Fahrverbot aufgebrummt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Guy Ritchie (@guyritchie) am Aug 9, 2019 um 5:44 PDT

Helmkamera erwischte ihn

Herr Erp verriet gegenüber „MailOnline“: „Ich habe Mitgefühl mit ihm und anderen disqualifizierten Autofahrern. Ich muss mich selbst im Spiegel anschauen und beurteilen, ob ich das Richtige tue. Mein Vater wurde von einem betrunkenen Autofahrer überfahren, als ich 19 war, an den erinnere ich mich noch, deshalb ist mir die Sicherheit auf den Straßen wichtig.“

Und weiter: „Meine erste Helmkamera kaufte ich mir im Jahr 2006 und merkte, dass das die Sicherheit auf den Straßen verbessern könnte. […] Ab und zu muss man zum Gericht gehen, das musste ich vielleicht fünf bis zu 10 Mal machen. Ich denke, dass Herr Ritchie die erste bekannte Person ist, die ich dabei erwischte. Ich denke, dass das, was ich tue, die Straßen sicherer macht. Das Punktesystem ist dafür geschaffen, die Leute zu besseren Autofahrern zu machen.“