Freitag, 27. Januar 2012 14:08 Uhr

Guy Ritchie will „Sherlock Holmes 3“ in Amerika drehen

Los Angeles. Guy Ritchie will einen dritten ‚Sherlock Holmes‘ drehen – diesmal aber in den Staaten. Nachdem die ersten beiden Teile der Action-Filmreihe in Großbritannien gedreht wurden, will der britische Regisseur das Franchise nun Berichten zufolge nach Hollywood verlegen. Dies würde zumindest dem aus den USA stammenden Hauptdarsteller Robert Downey Jr. gelegen kommen, heißt es.

„Guy haben die Filme großen Spaß gemacht und er versteht sich wirklich gut mit der Besetzung“, enthüllt ein Insider im Interview mit ‚The Sun‘. „Aber Robert musste im letzten Jahr aufgrund der Dreharbeiten viel Zeit im Vereinigten Königreich verbringen, er wäre also wahrscheinlich froh, wenn er das nächste Mal zu Hause bleiben könnte. Er liebt das Vereinigte Königreich – vor allem London, aber es ist ein großer Bonus, wenn man den Komfort seines eigenen Zuhauses in der Nähe hat.“

Schon im Oktober – zwei Monate vor Erscheinen des zweiten Films ‚Sherlock Holmes: Spiel im Schatten‘ – wurde bekannt, dass das Filmstudio Warner Bros. bereits einen Autoren gefunden hat, um das Drehbuch für den dritten Teil zu schreiben. Laut ‚Deadline.com‘ wird Drew Pearce das Skript verfassen, wobei dies allerdings nicht seine einzige Zusammenarbeit mit Downey Jr. wird. Berichten zufolge schreibt er außerdem das Drehbuch zu dem Superheldenfilm ‚Iron Man 3‘, in dem der 46-jährige Schauspieler ebenfalls die Hauptrolle besetzt.

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren