01.02.2020 20:36 Uhr

Gwyneth Paltrow: Ihre Serie „The Goop Lap“ unter Beschuss

Foto: Imago Images / Runway Manhattan

Die neue Netflix-Serie „The Goop Lap“ von Gwyneth Paltrow wurde jetzt scharf kritisiert. Der Chef des nationalen Gesundheitsdienstes stuft sie in Bezug auf alternatives Wohlbefinden sogar als potenziell gefährlich für die Zuschauer ein!

In der Serie bietet der US-Star Tipps zu verschiedenen Themen – von „Vampir-Gesichtsbehandlungen“ bis hin zur Zaubertherapie mit Pilzen und „Energie-Exorzismen“. Das stelle allerdings für die Öffentlichkeit ein „erhebliches Gesundheitsrisiko“ dar, so Simon Stevens, Geschäftsführer des National Health Service in England.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gwyneth Paltrow (@gwynethpaltrow) am Jan 27, 2020 um 9:28 PST

„Erhebliche Gesundheitsrisiken“

„In der Serie testen Gwyneth Paltrow und ihr Team auch Übungen eines Fitness-Trainers. Der behauptet, sowohl akutes psychisches Trauma als auch diverse Nebenwirkungen zu heilen, indem er seine Hände einfach zwei Zentimeter über den Körper eines Kunden bewegt“, so Stevens gegenüber „BBC“. „Ihre Marke vertreibt eine Art psychisches Abwehrmittel und erklärt, dass chemische Sonnenschutzmittel eine schlechte Idee sind. Sie fördert Darmspülungen und Heimwerker-Kaffee-Einlaufmaschinen, obwohl die erhebliche Gesundheitsrisiken mit sich bringen.“

Die Serie beginnt listigerweise mit einem Haftungsausschluss, der besagt, dass diese darauf ausgelegt sei, „zu unterhalten, aber keinen medizinischen Rat zu erteilen“. Stevens wirft der Schauspielerin aber vor, bei einer vergangenen akademischen Veranstaltung in Oxford  „Fehlinformationen“ verbreitet zu haben.

Eine Diät, bei der man fast verhungert

Die Show stecke voller „zweifelhafter Wellnessprodukte und Verfahren“. Das Thema sei „ein fruchtbarer Boden für Quacksalber, Scharlatane und Betrüger“.

Während der sechsteiligen Serie erhält die Schauspielerin Hilfe von Ärzten und Forschern. Mit ihnen erforscht sie Praktiken, die von der Verwendung von Psychedelika für emotionale Traumata bis hin zu einer „schnell wirkenden Diät“ reichen, bei der man sich in einen Zustand des Verhungerns versetzt.

Eine Sprecherin von Goop sagte, das Unternehmen sei „transparent und würde aufkommende Themen behandeln, die von der Wissenschaft möglicherweise nicht unterstützt werden oder sich noch in einem frühen Stadium der Überprüfung befinden.“