Dienstag, 17. März 2009 08:18 Uhr

Gwyneth Paltrow kriegt ihr Luxus-Fitnessstudio nicht voll

Der Traum vom perfekten Körper kommt zu teuer: Schauspielerin Gwyneth Paltrow findet nicht genügend Leute, die in ihrem überteuerten Fitnessclub Mitglied werden wollen. Die ‚Iron Man‘-Heldin hat den Laden im New Yorker Viertel TriBeCa gemeinsam mit ihrer Trainerin Tracy Anderson aufgemacht und ist nun auf der Suche nach Sportlern. Um das Loch zu füllen, müssen jetzt die Angestellten des Clubs per Telefon um neue Kunden werben.

 

Ein verärgerter Nicht-Interessent rief die Zeitung ‚New York Post‘ an und lästerte: „Es ist lächerlich! Allein die Mitgliedschaft kostet 3.500 Euro und dazu dann noch hunderte von Euro jeden Monat. Wer kann sich das zurzeit schon leisten?“

In der Zwischenzeit plaudert Anderson, die auch Madonna trainiert, über ihre berühmten Stammkunden: Paltrow fehle es an Disziplin, während die 50-jährige Madonna ein Fitnessfreak sei.

„Die Leute sagen ständig zu mir: ‚Madonna kommandiert dich bestimmt nur herum!‘ und ich sage dann: ‚Nein, sie ist die gefügigste, netteste und ruhigste Schülerin.'“, erzählt die Platinblonde und prahlt: „Sie macht alles, was ich will. Madonna lässt niemals nach. Sie ist ein Fitnessfreak.“ Ganz im Gegensatz zu ihrer Geschäftspartnerin Paltrow. Anderson enthüllt: „Gwyneth ist frecher als Madonna, so viel ist sicher. An manchen Tagen fragt sie sogar: ‚Muss ich die Cardio wirklich machen?'“

Damit die Sportkönigin sich nicht zwischen ihren Topstars zerreißen muss, hat sie ein einfaches System entwickelt: Wenn sie die eine persönlich trainiert, bekommt die andere eine Video-Session.

„Eine von ihnen hat immer Priorität“, erklärt Anderson und verdeutlicht: „Wenn ich mit Madonna auf Tour gehe oder mit Gwyneth auf einen Film hinarbeite, trainiere ich die andere per Video.“ (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren