Sonntag, 27. April 2008 01:28 Uhr

Gwyneth Paltrow läßt die Filmbosse dumm aus der Wäsche gucken

Die 35-jährige Oscargewinnerin gilt als scheu, kühl, unzugänglich und offenbar versucht sie verzweifelt genau diese Image in der Öffentlichkeit zu korrigieren. Sie sagte: „Die Leute denken, ich bin distanziert, oder alt, und dass ich verdünnte Luft atme -das bin ich alles nicht.“ In der britischen Mai-Ausgabe des GQ-Magazins läßt sie die Hosen runter und guckt frohgelaunt aus der Unterwäsche: FOTOS

Andererseits gibt es wieder solche Nachrichten von Gwyneth zu hören:

Die Bosse von Paramount-Pictures liessen Donnerstag umgerechnet 76.000 Euro für eine „Iron Man“-Dankeschön-Party in einem exklusiven Restaurant in London springen. Für Gwyneth´ engste Freunde und den Star selber, der so fleissig auf Promotiontour war. Wer nicht auftauchte war der Star selber. Sie ging lieber mit dem Co-Star aus ihrem neuen Film, Robert Downey jr., und ihrem Gatten woanders essen. Auch weil sie es hasst, in der Öffentlichkeit mit ihrem Mann, Coldplay-Sänger Chris Martin fotografiert zu werden. Die Chefs von Paramount war jedenfalls stinkig über soviel Arroganz:  FOTOS

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren