Dienstag, 17. Dezember 2013 13:26 Uhr

Gwyneth Paltrow plant angeblich superteure Weihnachten

Gwyneth Paltrow soll angeblich rund 70.000 Euro ausgegeben haben, um ihre Familie und ihre Entourage für Weihnachten nach England einfliegen zu lassen.

Gwyneth Paltrow plant angeblich superteure Weihnachten

Die 41-jährige Schauspielerin zog dieses Jahr mit ihrem Ehemann, dem Coldplay-Frontmann Chris Martin, nach Los Angeles. Dennoch möchte sie für die anstehende Festzeit nach London zurückkehren und all ihre Lieben und amerikanischen Familienmitglieder einfliegen lassen. Dafür zahlt Paltrow Flüge, Security, Geschenke, Essen und ein Extragehalt für ihre Angestellten, um ihr zu helfen, damit sie die Feiertage stilvoll verbringen können.

Ein Insider erzählt der Zeitung ‚Daily Star‘: „Sie vermisst ihre Familie und scheut keine Kosten.“ Paltrow soll planen, in die Hauptstadt ihrer Heimat, wo sie mit Chris und den Kindern lebte, bevor sie im September nach Amerika zogen, zurückzukehren. Kürzlich verriet die blonde Schönheit, dass sie nicht möchte, dass ihre Kinder in Los Angeles aufwachsen und behauptete, dass sie sie vor deren Jugend zurück nach Großbritannien bringen wird.

Die hübsche Blondine sagte: „Ich möchte nicht, dass meine Kinder in ihrer Jugend in Los Angeles sind. Auf keinen Fall. Ich sehe den Umzug nach Amerika als eine Sache von zwei Jahren, oder höchstens drei. Danach gehen wir zurück. Es ist Teil meiner elterlichen Philosophie, dass Kinder die Möglichkeit haben sollten, sich an bestimmten Punkten ihrer Kindheit neu zu erfinden, um zu sehen, was ihre Stärken und Schwächen sind und das Leben in verschiedenen Kulturen zu erleben. Das ist ein Experiment.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren