Mittwoch, 7. August 2019 21:20 Uhr

Gwyneth Paltrow und Brad Falchuk ziehen zusammen

Foto: Nicky Nelson/Wenn.com

Tolle Nachrichten: Fast ein Jahr, nachdem Gwyneth Paltrow und Ehemann Brad Falchuk den Bund fürs Leben geschlossen haben, ziehen sie nun endlich zusammen.

Gwyneth Paltrow und Brad Falchuk ziehen zusammen

Foto: Nicky Nelson/Wenn.com

Das Eheleben der Oscar-Preisträgerin wurde zum Gesprächsthema, als man herausfand, dass sie und der Drehbuchautor – bekannt für „American Horror Story“ und „Glee“ – nach ihrer Hochzeit im September 2018 noch gar kein gemeinsames Zuhause hatten. Anfang des Jahres gab Paltrow bekannt, dass Falchuk nur nachts und am Wochenende bei ihr zu Hause sei und für den Rest der Woche dann wieder zu sich nach Hause fahren würde.

In einem Interview mit „Yahoo Lifestyle“ im letzten Monat erklärte die Schauspielerin, dass das Arrangement für viele ihrer verheirateten Freunde „ideal“ klinge und dass ihre Intimitäts-Therapeutin behauptet, es würde die „Anziehung“ in einer Beziehung erhöhen.

Quelle: instagram.com

Sie ziehen diesen Monat zusammen

In einer Sonderausgabe zum 25-jährigen Jubiläum des Magazins „InStyle“ bestätigte Gwyneth Paltrow jedoch jetzt, dass sie sich dazu entschlossen hat, mit ihrem Lebenspartner in ein Einfamilienhaus zu ziehen.

„Das Eheleben war bisher wirklich gut. Wir haben ein Jahr gebraucht, um es bei allen – auch in der Familie – sacken zu lassen und um den Staub, der aufgewirbelt wurde, setzen zu lassen“, so Paltrow. „Und jetzt ziehen wir diesen Monat zusammen.“ In dem Artikel schwärmte die 46-Jährige außerdem in den höchsten Tönen von ihrem Ehemann Brad Falchuk  und bezeichnete ihn als „echten Gleichberechtigten“, der sie täglich herausfordern würde. „Ich verehre meinen Mann. Er ist brillant und zutiefst nett“, sagte sie. „Ich habe das Gefühl, dass er auch wirklich gleich tickt wie ich. Und er pusht mich auf die beste Art und Weise. Ich mag es wirklich, verheiratet zu sein. Es macht Spaß.“

Paltrow ist nicht fremd auf dem Gebiet unkonventioneller Beziehungspraktiken. Nach ihrer Scheidung von Coldplay-Sänger Chris Martin im Jahr 2016 bezeichnete der „Shakespeare in Love“ -Star die Trennung als „bewusste Abkopplung“ und pflegt seitdem eine enge Freundschaft mit ihrem Ex.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren