Dienstag, 16. April 2013 17:03 Uhr

GZSZ: Senta-Sofia Delliponti hört auf und Tanja Seefeld wandert aus

Tanja Seefeld (gespielt von Senta-Sofia Delliponti) wandert aus. Die hochtalentierte Schauspielerin verlässt die RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Jetzt hatte die Berlinerin (kommt ursprünglich aus Gifhorn) ihren letzten Drehtag in Potsdam-Babelsberg. Die letzte Folge 5.264 mit ihr läuft am 13. Juni 2013.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Seit Ende 2010 war Delliponti als toughe und rebellische Tanja zu sehen. Viel Stress mit der Schwester und Mama, vom Rockstar-Papa schwer enttäuscht, Wirrwarr in der Liebe, kurze Drogenerfahrungen mit üblen Folgen, Probleme in der Schule – die Rolle ließ im GZSZ-Kosmos keine Langeweile aufkommen. Nach einem (gescheiterten) Auswandern nach Amerika nun der endgültige Abschied des sympathischen Trotzkopfes. Aber wohin geht sie diesmal? Eins ist ganz sicher: Den Serientod wird sie nicht sterben! Eine Rückkehr wäre theoretisch also nicht ausgeschlossen.

Senta-Sofia Delliponti verlässt die Serie auf eigenen Wunsch. Die Schauspielerin will ihrem erlernten Beruf weiterhin nachgehen: „Ich habe Lust auf neue Rollen und möchte mich weiter ausprobieren.“

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Den Kollegen in Potsdam-Babelsberg ist sie für zweieinhalb ereignisreiche Jahre dankbar. „Die Arbeit am GZSZ-Set war besonders toll. Ich habe viele Erfahrungen über den Job und über mich gesammelt! Meine Rolle Tanja hat mir super gefallen. Die Kollegen, die ich kennengelernt habe, sind allesamt wunderbar gewesen. ‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘ hat mir immer sehr viel Spaß gemacht.“ Senta-Sofia Delliponti weiter: „Ich werde die Arbeit mit meinen lieben Kollegen vermissen. Es ist ein tolles Team. Was ich nicht vermissen werde ist, ist meine harte Drehdispo, das Pensum und das frühe Aufstehen.“

Serien-Mama Eva Mona Rodekirchen (spielt Maren Seefeld) hat ihre GZSZ-Tochter schwer ins Herz geschlossen: „Ich habe Senta als tolle Kollegin kennengelernt und bin froh, sie als Freundin behalten zu dürfen. Ich wünsche ihr viel Rock ´n Roll und Spaß!“

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Serien-Dad Clemens Löhr wünscht viel Erfolg im künftigen Berufsleben: „In meinem Herzen bleibt jedenfalls immer ein Plätzchen frei – für Senta, für Tanja und auch für Trixi (als rasende Reporterin für GZSZ.de) und alle anderen Rollen, die Du in naher Zukunft noch spielen wirst.“

Auch wenn nun eine Schauspielerin das Set verlässt, bleibt es aufregend: Noch dieses Jahr werden mindestens vier neue Schauspielerinnen die Serie bereichern und für Abwechslung sorgen.

Es bleibt immer spannend in Berlin bei „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ – werktäglich um 19.40 Uhr – nur bei RTL.

Fotos: RTL/ Rolf Baumgartner

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren