„GZSZ“-Star Felix van Deventer zu den aktuellen Trennungsgerüchten

SpotOn NewsSpotOn News | 04.06.2022, 12:31 Uhr
Felix van Deventer
Felix van Deventer beim RTL-Turmspringen

IMAGO / mix1

Haben sich Felix van Deventer und seine Partnerin getrennt? Auf diese Frage gibt der "GZSZ"-Star in einem neuen Interview eine eindeutige Antwort. In einem anderen allerdings eine zweideutigere.

Sind Felix van Deventer (26) und seine Partnerin noch ein Paar? Seit geraumer Zeit geistern Trennungsgerüchte durch das Netz, doch offiziell gab es nie eine Bestätigung. Der Schauspieler bezieht nun in einem neuen Interview dazu Stellung.

„Schon seit vielen Jahren“ ein Paar

„Wir sind ein Paar – und das schon seit vielen Jahren“, erzählt Felix van Deventer im Gespräch mit RTL. Der Star aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ habe nie irgendwelche Gerüchte bestätigt. „Wir halten unser Leben sehr, sehr privat und das finde ich auch ganz gut so.“ So solle es bleiben, führt der Schauspieler aus.

Doch im Interview mit der „Bild“-Zeitung klingt das etwas anders: „Ich habe eine Trennung bisher nicht bestätigt, möchte mein Privatleben auch eigentlich gerne privat halten.“ Und weiter:

„Aber eines kann ich sagen: Wir werden immer eine Familie bleiben! Und jetzt kann sich jeder seinen Teil denken…“

Felix van Deventer
Felix van Deventer beim RTL-Turmspringen

IMAGO / eventfoto54

Felix van Deventer genervt von Fragen

Begründung seiner Zurückhaltung: Nur er stünde in der Öffentlichkeit, seine Angehörigen nicht. Die vielen Fragen können dabei offenbar auf Dauer ziemlich nervtötend sein. Er erklärt gegenüber RTL weiter: „Es gehört ein bisschen so dazu, aber es nervt mich manchmal, weil: Ich bin Felix und nicht meine Familie, sage ich mal. Die haben mit der Öffentlichkeit nichts zu tun und das soll auch so bleiben.“ Damit wolle er seine Liebsten schützen.

Anfang 2019 kämpfte er sich im australischen Dschungel durch die RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Im Dschungelcamp machte der heute 26-Jährige öffentlich, dass er und seine Freundin Eltern werden. Wenige Monate später kam das gemeinsame Kind zur Welt.

(Spot on News/K&T)