19.12.2018 11:14 Uhr

GZSZ: Todesdrama in der Silvester-Folge

Für die Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ geht ein sehr erfolgreiches Jahr zu Ende – wieder einmal. Denn seit dem Beginn im Jahr 1992 schreibt die Sendung TV-Geschichte.

Foto: MG RTL D / Bernd Jaworek

Und das Beste: Auch heute noch sind die Quoten jeden Tag führend. Oft ist GZSZ in den Top 5 vertreten, nicht selten sogar die Nummer 1 in den werberelevanten Zielgruppen.

Das Erfolgsrezept? GZSZ erfindet sich ständig neu. Abwechslung mit einem starken Ensemble und fesselnde Geschichten aus Liebe, Familie, Intrigen, Freundschaft und Drama vom Berliner Kiez am Kolle-Platz sind die treibenden Motoren dieses Erfolges.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von GZSZ (@gzsz) am Nov 27, 2018 um 6:37 PST

Was passiert in der Silvester-Folge?

Am 28. Dezember läuft die 6666. Folge und diese ist Gleichzeitig auch die Silvester-Folge. Und so knallt es gleich richtig zum Abschluss des Jahres: Der Kampf um das Gerner-Imperium ist voll entfacht! Werden Katrin und Jo alles verlieren und das so sang- und klanglos hinnehmen? Nein, sie ziehen in den Krieg.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von GZSZ (@gzsz) am Dez 17, 2018 um 4:35 PST

Währenddessen begeht Sunny eine große Dummheit: Sie nimmt Drogen, um sich zu betäuben. Das endet natürlich nicht gut. Wird Sunny das überleben oder bekommt sie Rettung in letzter Sekunde?