26.04.2020 20:30 Uhr

GZSZ: Wolfgang Bahro arbeitet schon an seinen Memoiren

AEDT/Starpress

Am 29. April zeigt RTL um 19:40 Uhr mit der 7000. Ausgabe die Jubiläums-Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ in Spielfilmlänge. Seit Anfang 1993 spielt Wolfgang Bahro die Rolle des intriganten Rechtsanwalts Prof. Dr. Dr. Hans-Joachim „Jo“ Gerner. Wir haben von dem sympathischen Schauspieler, der übrigens gerade an seiner Biografie arbeitet, Antworten auf unseren Promi-Corona-Fragebogen bekommen.

Krank oder gesund?
Gesund.

Sie haben ja jetzt viel Zeit. Was ist in Ihrem Alltag jetzt anders?
Von viel Zeit kann keine Rede sein. Ständig melden sich Journalisten bei mir, die mich zur aktuellen Lage interviewen und mich mit Fragen überhäufen. Hinzu kommen Angebote, bei Live-Steams mitzumachen, Aufrufe über die sozialen Medien, Sprecherjobs übers Handy, ich lese meinen Jugendroman „www.playtron.eu“ auf meinem Youtube-Kanal und schreibe mit Andreas Kurtz an meinen Memoiren. Ich habe das Gefühl, ich habe jetzt mehr zu tun als vor Corona. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ich jetzt mehr schreibe als rede und zu Hause arbeite.

Welche Pläne können Sie jetzt erstmal nicht umsetzen?
Vor allem meine Urlaubspläne kann ich zur Zeit nicht umsetzen. Und die Geburtstagsfeier meines Sohnes wird wohl auch nicht so aussehen, wie ich sie mir gewünscht hätte.

GZSZ: Wolfgang Bahro arbeitet schon an seinen Memoiren

Die Stars von GZSZ. Foto: TVNOW / Wolfgang Wilde

Wie schätzen Sie die Situation für Kunst und Kultur ein?
Vor allem für die Bühnen sehe ich diese Situation als sehr bedrohlich an. Gerade kleinere Theater und Kabaretts, die nicht unterstützt werden, müssen um ihr weiteres Bestehen bangen. Ich finde es großartig, wie Dieter Hallervorden mit dem Problem umgeht und mit Live-Streams aus dem Theater weiter für sein Publikum da ist. Wenn der Staat die Bühnen nicht unterstützt, müssen es die Menschen tun. Ansonsten werden wir viele Theater verlieren. Und das wäre sehr schade.

Wie können Künstler in Krisen ihre Bekanntheit bzw. Reichweite bei Social Media etc. sinnvoll nutzen?
Indem sie mit ihrer Popularität über die sozialen Medien die Menschen motivieren oder inspirieren. Ich zum Beispiel habe über Instagram und Facebook einen Aufruf gemacht, damit sich die Leute als Erntehelfer bei den örtlichen Bauern bewerben.

Gibt es Dinge die Sie schon immer mal machen wollten und für die jetzt Zeit bleibt?
Wie schon gesagt, Zeit habe ich gerade gar nicht.

Sie schreiben ein Buch. Wie weit sind Sie und worauf dürfen wir uns freuen?
Wir stecken noch mitten drin. Die Leser können sich auf Unterhaltsames und Erstaunliches aus meinem Leben als Schauspieler und natürlich auch als Dr.Gerner freuen.

Noch genügend Nudeln und Klopapier im Haus?
Ja, und wenn nicht mehr – es gibt immer eine Alternative.

Was ist das letzte Foto, das Sie mit dem Handy gemacht haben?
Von meiner Drohne im Baum.

Das könnte Euch auch interessieren