Freitag, 20. Juli 2018 15:33 Uhr

Hailee Steinfeld und das Instagram-Problem

Hailee Steinfeld gesteht, sich schon oft auf Instagram mit anderen verglichen zu haben. Die 21-Jährige ist wie wohl jeder andere auch in die Falle getappt, das Leben in dem sozialen Netzwerk mit der Realität zu verwechseln.

Hailee Steinfeld und das Instagram-Problem

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Über den Druck, den Social Media vor allem auf junge Leute ausübt, weiß die hübsche Schauspielerin nur zu gut Bescheid. Jedoch versucht Hailee, dadurch positive Handlungen heraufzubeschwören.

„Ich bekenne mich schuldig, durch Instagram gescrollt und mich selbst mit anderen verglichen zu haben. Aber ich sage mir ‚Wow, ich bewundere ihre Hingabe. Wenn ich das will, kann ich dafür arbeiten.‘ Man darf sich unselbstbewusst fühlen, das ist normal. Aber du kannst auch alles machen, was dich selbstbewusst macht, und wenn das bedeutet, etwas an dir zu ändern, dann mach es. Daran ist nichts falsch“, lautet der Ratschlag der Sängerin.

Kein Ort für Bestätigungen

Im Interview mit dem ‚People‘-Magazin erklärt Hailee, dass Instagram jedoch nur bedingt bei der Stärkung des Selbstbewusstseins helfe: „Es ist definitiv kein Ort, wo jemand nach Bestätigung suchen sollte – ich kann es dort nicht finden. Ich denke, dass man sie in sich selbst finden muss. Wenn du etwas postest, dann mach es, weil du es liebst oder du dir auf dem Bild gefällt beziehungsweise du das magst, was auf dem Foto zu sehen ist. Auf diese Art macht es dir nicht unbedingt was aus, was die Leute darüber zu sagen haben.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren