15.02.2019 08:15 Uhr

Hailey Bieber findet ihre Ehe beängstigend

Foto: WENN.com

Hailey Bieber findet es „beängstigend“, in einem so jungen Alter bereits verheiratet zu sein.

Hailey Bieber findet ihre Ehe beängstigend

Foto: WENN.com

Die 22-Jährige gab ihrem Liebsten Justin Bieber letztes Jahr das Jawort, gibt jedoch zu, dass sie nicht nur positive Gefühle bezüglich der Ehe hegt. „Es ist definitiv angsteinflößend, so jung und verheiratet zu sein. Es ist beängstigend, aber er ist auch die Person, in die ich sprichwörtlich seit vielen Jahren verliebt bin. Ich habe das Gefühl, dass er mein bester Freund ist. Und wir dürfen jetzt einfach zusammen durchs Leben gehen. Ich denke, man denkt nicht über den Für-Immer-Teil nach, bevor man heiratet. Und dann sagst du ‚Okay, das ist wirklich für immer. Was bedeutet, dass es kein Ende gibt'“, berichtet das Model.

Vom Baby zur erwachsenen Frau

Im Gespräch mit Kendall Jenner für den Radiosender ‚Beats 1‘ gesteht Hailey auch, dass Justin ihr erster ernsthafter Freund sei. „Davor war ich jemand, der nie in einer ernsthaften Beziehung war. Ich war stets sehr unabhängig. Zu lernen, wie man mit jemandem zusammenlebt und gemeinsam mit einer anderen Person durchs Leben geht, war einfach interessant. Es ist so anders. Aber ich denke, so ist es auch, wenn du in einer ernsten Beziehung bist… Du musst auf eine andere Person Rücksicht nehmen… Das ist der Grund, wieso ich sage, dass es angsteinflößend ist: Ich hatte davor keine vergleichbare Erfahrung“, enthüllt sie. „Ich wurde von einem Baby, das nicht viel Erfahrung hatte, zu einer verheirateten [Frau].“

Die Beziehung mit dem ‚Sorry‘-Star entwickelte sich jedoch erst nach einigen Hindernissen. „Wir waren nicht wirklich zusammen. Es war dieser seltsame Schwebezustand. Wir waren Freunde und dann war es mehr, und dann waren wir es nicht. Und dann sprachen wir eine lange Zeit nicht miteinander“, packt sie aus.