Dienstag, 29. Oktober 2019 08:08 Uhr

Halle Berry kommt mit Kollektion für Aldi Süd

ALDI SÜD

Halle Berry hat eine Modekollektion für Aldi Süd entworfen. Die 53-jährige US-Schauspielerin hat ihre „eigene“ Modekollektion für Aldi Süd entworfen. Die Herbst-Winter-Kollektion wird ab dem 4. November in den Geschäften des Discounters erhältlich sein.

Unter dem Namen ‘Blue Motion by Halle Berry’ soll es dann Cardigans, Jacken, Kurz- und Langarmshirts, Kleider, Jeans, Taschen und Stiefeletten geben. Über das Unternehmen ließ der Hollywoodstar über seine Kollektion verlauten: „Mode spielt eine große Rolle in meinem Leben. Darum habe ich eine Kollektion entworfen, die sowohl lässig als auch hochwertig ist und meinen persönlichen Stil widerspiegelt. Ich bin von dieser Kollektion begeistert und hoffe, alle Frauen haben genauso viel Spaß beim Tragen wie ich beim Designen.“ Die 40 Teile sollen zwischen rund neun und 35 Euro kosten. Neben dem Job als Schauspielerin und Designerin ist die Amerikanerin aber auch hauptsächlich Mutter der elfjährigen Nahla Ariela und dem fünfjährigen Maceo Robert.

Halle Berry kommt mit Kollektion für Aldi Süd

ALDI SÜD

Mehr Kinder

Doch wenn die Oscar-Preisträgerin zurückblickt, hätte sie gerne mehr Kinder gehabt, denn die ‚Monster’s Ball‘-Darstellerin habe es geliebt, schwanger zu sein, wie sie vor einiger Zeit dem ‘InStyle’-Magazin offenbarte: „Wirklich, ich fühlte mich während meiner beiden Schwangerschaften am sexiesten, [ich] liebte es schwanger zu sein.“

Allerdings hätte sie dann mit der Familiengründung eher anfangen müssen – wenn da nicht ihre Schauspielkarriere gewesen wäre. Halle geht sogar so weit zu sagen, dass sie sich durchaus hätte vorstellen können, in ihren jungen Jahren eine Leihmutterschaft in Betracht zu ziehen. „Ich hätte wahrscheinlich fünf Kinder gehabt, wenn ich früher angefangen hätte. Wenn ich nicht damit beschäftigt gewesen wäre, Filme zu machen, wäre ich die perfekte Leihmutter gewesen. Die Hormone haben mir ein unglaubliches Gefühl gegeben. Ich war so lebendig und eins mit meiner Weiblichkeit. Es fühlte sich an, als würde mein Körper das tun, wofür er gebaut wurde.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren