Donnerstag, 26. Mai 2011 10:52 Uhr

Hangover-Star Zach Galifianakis: Leute lieben Schadenfreude

Los Angeles. Zach Galifianakis (41) denkt, dass die Zuschauer deshalb ‚Hangover‘ so lieben, weil die Gestalten im Film einiges durchmachen müssen und Schadenfreude eine besondere Freude ist. Der Schauspieler wurde durch die Rolle des tumben Alan in der Komödie weltberühmt. In der Fortsetzung wird er auch wieder zu sehen sein.

Der Star hat sich auch schon gefragt, warum der Film so erfolgreich war. Neben der Schadenfreude sei es wahrscheinlich auch der Fall, dass die Zuschauer selber mal trinkfreudige Abende durchlebt und durchlitten hätten. „Ich denke, viele Leute hatten schon einen Kater und einige dürften auch einen Filmriss gehabt haben, deshalb können sie etwas damit anfangen. Und ich glaube, die Leute lieben es, andere leiden zu sehen“, lachte der Komiker im Interview mit der ‚BBC‘.

Seine Kollege Ed Helms fügte hinzu, dass die Dreharbeiten sehr nett, aber auch sehr anstrengend gewesen seien. Helms war geschockt, als er das Drehbuch zu ‚Hangover 2‘ gelesen hat, weil er nicht gedacht hat, dass die Geschichte noch abgefahrener werden könnte. „Allein das Drehbuch zu lesen, war der Hammer. Bangkok ist ein wunderbarer magischer Ort, aber es ist auch unglaublich anstrengend und überwältigend und dort für neun Wochen zu leben und unter einem verrückten Zeitdruck zu drehen, hat uns schon fertig gemacht.“

‚Hangover 2‘ mit Zach Galifianakis, Ed Helms und Bradley Cooper läuft diese Woche in den Kinos an. (Cover)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren