Mittwoch, 28. Januar 2015 16:48 Uhr

Hanno Koffler in „Härte“: Bewegendes Drama um gnadenlosen Zuhälter

Der Berliner Kultregisseur Rosa von Praunheim beschreitet mit seinem neusten Film ‚Härte‘ neue Wege. Er erzählt in dem „Spielfilm-Hybrid“ (einem Mix aus Doku und Spielfilm)  die Lebensgeschichte von Andreas Marquardt, der seinem Leben als brutaler Zuhälter den Rücken kehrte und zum Aufklärer und zur Gallionsfigur gegen sexuellen Missbrauch an Kindern wurde.

Hanno Koffler in "Härte": Bewegendes Drama um gnadenlosen Zuhälter

In einer Mischung aus Interviewsequenzen und inszenierten Szenen schildert Rosa von Praunheim mit großer Eindringlichkeit die Biographie eines Mannes, der seinem Leben eine grundlegende Wende gab. Gespielt werden Andreas Marquardt (dessen Biografie ‚Härte: Mein Weg aus dem Teufelskreis der Gewalt‘ 2006 erschien) und seine Partnerin Marion Erdmann von Luise Heyer und Frauenschwarm Hanno Koffler. In der Rolle der missbrauchenden Mutter ist die großartige Katy Karrenbauer zu sehen.

Die intensive Arbeit mit professionellen Schauspielern ist ein Novum für Rosa von Praunheim, der zuvor überwiegend mit Laien gearbeitet hat.

Hanno Koffler in "Härte": Bewegendes Drama um gnadenlosen Zuhälter

‚Härte‘ feiert am 6. Februar im Berlner Zoo Palast in der Sektion Panorama auf der Berlinale seine Weltpremiere. Am 9. April 2015 startet der Film im Verleih von missingFILMs dann auch bundesweit in den Kinos.

Und darum geht’s: Der Film erzählt das Leben von Spitzensportler Andreas Marquardt (Foto ganz oben), der als Zuhälter acht Jahre im Knast verbüßte. Als Kind vom Vater misshandelt und von der Mutter jahrelang sexuell missbraucht, schickte er später zahlreiche Frauen auf den Strich. In der Szene galt er als besonders rücksichtslos und gefährlich.

Nach einer Therapie schaffte Andreas Marquardt es, die Gewalt seiner Kindheit und die Brutalität seiner Zuhälterkarriere hinter sich zu lassen. Mit seinem Sportclub und mit Charities engagiert er sich nun für missbrauchte Kinder. Immer an seiner Seite ist dabei seine Lebensgefährtin Marion, die ebenfalls lange Jahre für ihn auf den Strich ging und dennoch immer zu ihm hielt.

Hanno Koffler in "Härte": Bewegendes Drama um gnadenlosen Zuhälter

Fotos: missingFILMs.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren