Harald Glööckler: Nach Corona steht eine „Generalüberholung“ an

Harald Glööckler: Nach Corona steht eine "Generalüberholung" an
Harald Glööckler: Nach Corona steht eine "Generalüberholung" an

© IMAGO / Gutschalk

11.04.2021 11:20 Uhr

Designer Harald Glööckler ist nicht nur für seine Modekollektionen bekannt. Ihn selbst könnte man ebenfalls als Kunstwerk bezeichnen. Der 55-Jährige hat bereits seit Jahrzehnten mehrere Schönheitseingriffe machen lassen.

„Die ganzen Unterspritzungen und andere Eingriffe, die kann ich nicht mehr zählen“, gesteht der Baden-Württemberger im Interview mit dem Portal „t-online“.  Doch Diskussionen um Schönheitsoperationen bei Teenagern könne er nicht verstehen, im Gegenteil.

Glööckler wollte schon mit 6 Jahren anders aussehen

„Ich hätte mich gern mit sechs Jahren schon operieren lassen“, erklärt der 55-Jährige, der in Kirchheim an der Weinstraße im pfälzischen Landkreis Bad Dürkheim wohnt. Denn als Kind habe er aussehen wollen wie Tutanchamun. „Schönheitsoperationen gab es schon vor 3.000 Jahren in Ägypten. Ich weiß gar nicht, warum sich heute so viel darüber aufgeregt wird und warum das diskutiert werden muss“, meint Glööckler. 18-Jährige dürften schließlich auch Alkohol trinken, „da sagt keiner etwas dazu“. Das würde seiner Meinung nach dem Körper „vielleicht mehr als eine Schönheitsoperation“ schaden.

Harald Glööckler: Nach Corona steht eine "Generalüberholung" an

Glööckler 2004. © IMAGO / Reinhard Kurzendörfer

„So will ich nicht aussehen“

Harald Glööckler ließ sich bereits im Alter von 30 Jahren die erste Spritze setzen, wie er gesteht. Er habe sich innerlich immer anders gefühlt als äußerlich. „Natürlich gab es Momente, in denen ich dachte: So will ich nicht aussehen“, verrät er.

Mittlerweile sei er mit seinem Erscheinungsbild zufrieden und würde sich jetzt auch wieder im Spiegel erkennen. „Ich bin sehr zufrieden damit, wie ich aussehe und nur darum geht es. Ich muss nicht anderen gefallen, sondern mir selbst.“

Harald Glööckler: Nach Corona steht eine "Generalüberholung" an

Glööckler 2014. ©IMAGO / Tinkeres

Neue Eingriffe vorm Dschungelcamp

Über seine Teilnahme am RTL-Dschungelcamp 2022 sagte Glööckler, dass er sich körperlich für „sowieso besser als die meisten“ in seinem Alter halte“. „Wenn da im Dschungelcamp irgend so ein blondes junges Gift neben mir sitzt, will ich auch gut aussehen. (…) Nach der Corona-Krise muss bei mir sowieso noch einmal eine Generalüberholung und eine Bestandsaufnahme gemacht werden, das ist klar. Aber bevor ich in den Dschungel gehe, werde ich sicherlich den einen oder anderen Eingriff noch machen. Ich möchte ja so präpariert sein, dass in den zwei Wochen alles gut aussieht und nichts verrutscht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von HARALD GLO?O?CKLER OFFICIAL (@haraldgloeoeckler_official)

Glööckler beim Henssler

Glööckler ist heute Abend ab 20.15 Uhr bei VOX zu Gast bei „Grill den Henssler“. Weitere Gäste sind Ich-Darstellerin Sophia Thomalla und Schauspieler Tom Beck. Glööckler und Thomalla kennen sich übrigens von „Let’s Dance“ aus dem Jahr 2010. Damals saß der Designer in der Jury.

Die Gerichte der Promis in Folge 1:

Tom Beck (Vorspeise)
Lammrücken mit gerösteter Aubergine und asiatischer Tahina

Sophia Thomalla (Hauptspeise)
Steak au four mit Pommes Frites

Harald Glööckler (Dessert)
Pompööse Friesencreme