24.07.2019 19:50 Uhr

Harald Glööckler strippt für den guten Zweck

Foto: imago images / Future Image

Modedesigner Harald Glööckler (54) hat sich wieder für die Tierschutzorganisation Peta ausgezogen, um öffentlich gegen Tierquälerei und Pelzkonsum zu demonstrieren. Ganz nach dem Motto „Alle Tiere leiden gleich“ wurde in Hamburg seine neue Kampagne „Wir sind alle Tiere“ enthüllt.

Harald Glööckler strippt für den guten Zweck

Foto: PETA Deutschland e.V./Marc Rehbeck für PETA

Der Designer unterstützt die Tierschutzorganisation seit rund 15 Jahren und sorgte schon in der Vergangenheit mit unkonventionellen Motiven für Aufsehen. Für die aktuelle Kampagne präsentiert er sich nun halb als Mensch, halb als Tier, um anlässlich PETA Deutschlands 25-jährigen Jubiläums daran zu erinnern, dass alle Tiere gleich leiden.

Quelle: instagram.com

Ein nicht vorhandener Unterschied

„Der Hauptgedanke hinter diesem Motiv ist, dass wir alle Lebewesen sind und man eigentlich nicht das Recht hat, zu differenzieren. Wir können nicht sagen, dass der Mensch die Krönung der Schöpfung ist und Hunde schützenswert, aber Schweine wiederum zum Essen da sind. Wer gibt uns das Recht, zu bestimmen, wer lebenswert ist und wer nicht?“, so Harald Glööckler.

Harald Glööckler lebt fleischfrei und macht sich neben Tierrechten auch für Menschenrechte und Naturschutz stark. Der Designer setzt auf Extravaganz, die sich auch in seiner unverwechselbaren Luxusmarke „POMPÖÖS“ widerspiegelt, für die er ausschließlich pelzfreie Kollektionen entwirft.

 

Das könnte Euch auch interessieren