Dienstag, 18. Februar 2020 08:20 Uhr

Harrison Ford: Deshalb kehrte er zu „Star Wars“ zurück

imago images / ZUMA Press

Harrison Ford wäre ohne Starregisseur J.J. Abrams wohl nicht zu ‚Star Wars‘ zurückgekehrt. Der 77-Jährige spielte bereits im Original von 1977 die Rolle des Han Solo und kehrte 2015 für ‚Star Wars: Das Erwachen der Macht‚ zurück.

Eigentlich hatte der Schauspieler das ‚Star Wars‘-Kapitel in seinem Leben lange abgeschlossen, doch der Regisseur hatte offenbar ein paar sehr überzeugende Argumente auf Lager. „Als JJ mich gefragt hat, ob ich das machen würde, habe ich ihn gefragt, ob er scherzen würde. Meine Figur war tot“, erinnert sich der Darsteller an das erste Gespräch zu dem Thema gegenüber ‚USA Today‘.

Abrams ist sehr überzeugend

„JJ sagte dann: ‚Mehr oder weniger tot. Du kannst das machen.‘ Er hatte zu dem Zeitpunkt noch nichts geschrieben, aber er sagte, es würde großartig werden. Deshalb habe ich zugesagt. Wenn JJ dich fragt, ob du etwas machen kannst, würde wohl jeder zusagen. Er ist ein sehr überzeugender Typ.“

Die Rückkehr von Harrisons Charakter spielte am Ende auch eine wichtige Rolle in der Nebengeschichte von Kylo Ren, der von Adam Driver gespielt wurde. Heute sieht der Schauspieler Han Solos Rückkehr – nicht zuletzt wegen seines überraschenden Todes im Film – als nützliche Ergänzung der Geschichte an.

Das könnte Euch auch interessieren