Beachtliche Einschaltquote„Harry: Das Interview“: Großes Zuschauerinteresse bei RTL

Starke 6,79 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten "Harry: Das Interview" bei RTL, VOX und n-tv. (lau/spot)
Starke 6,79 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten "Harry: Das Interview" bei RTL, VOX und n-tv. (lau/spot)

RTL

SpotOn NewsSpotOn News | 10.01.2023, 16:31 Uhr

Die deutschen TV-Sender RTL, VOX und n-tv erreichten mit Prinz Harrys Interview eine beachtliche Einschaltquote. Weit über sechs Millionen Zuschauer schalteten über alle drei Sender verteilt ein.

Prinz Harry (38) begleitet die Veröffentlichung seiner Memoiren "Spare" (deutsch: "Reserve") derzeit mit einer Reihe von TV-Interviews. So strahlten die deutschen Sender RTL, VOX und n-tv am gestrigen Montag zu jeweils unterschiedlichen Sendezeiten unter dem Titel "Harry: Das Interview" ein ursprünglich für den britischen Sender ITV entstandenes Gespräch zwischen der Nummer sechs der britischen Thronfolge und dem Journalisten Tom Bradby (55) aus. Verteilt über alle drei deutschen Sender schalteten starke 6,79 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ab drei Jahren ein, wie RTL per Pressemitteilung bekannt gibt. Eine durchaus beachtliche Quote.

Prinz Harrys Interview floppt in Großbritannien

Bei RTL lief "Harry: Das Interview" am gestrigen Montag um 17 Uhr, bei n-tv um 20:15 Uhr und bei VOX um 23:15 Uhr. Auf dem Streamingdienst RTL+ steht das Gespräch auf Deutsch sowie in der englischen Originalversion zum Abruf zur Verfügung. In seinem Geburtsland Großbritannien war Harrys Interview am Sonntag hingegen keine besonders hohe Reichweite vergönnt. Nur knapp vier Millionen Menschen schalteten hier ein. Ein weiteres Gespräch Harrys mit dem US-Journalisten Anderson Cooper (55) wurde indes – ebenfalls am Sonntag – von rund 10,5 Millionen Fernsehzuschauern auf dem US-Kanal CBS verfolgt.